Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm-Entwurf

DIN EN 12007-5:2023-08 - Entwurf

Gasinfrastruktur - Rohrleitungen mit einem maximal zulässigen Betriebsdruck bis einschließlich 16 bar - Teil 5: Netzanschlussleitungen - Spezifische funktionale Anforderungen; Deutsche und Englische Fassung prEN 12007-5:2023

Englischer Titel
Gas infrastructure - Pipelines for maximum operating pressure up to and including 16 bar - Part 5: Service lines - Specific functional requirements; German and English version prEN 12007-5:2023
Erscheinungsdatum
2023-07-07
Ausgabedatum
2023-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
64

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 106,30 EUR inkl. MwSt.

ab 99,35 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 106,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 128,50 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2023-07-07
Ausgabedatum
2023-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
64
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3447225

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 032-02-02 AA "Gasverteilung" im DIN-Normenausschuss Gastechnik (NAGas). Dieses Dokument beschreibt die spezifischen funktionalen Anforderungen für den Transport von Gasen (gasförmige Energieträger) durch Anschlussleitungen zusätzlich zu den allgemeinen funktionalen Anforderungen nach EN 12007 1 für: a) einen maximalen Betriebsdruck (MOP) bis einschließlich 16 bar; b) eine Betriebstemperatur zwischen −20 °C und +40 °C; c) nicht-korrosive Gase, einschließlich Erdgas, Biomethangas, Wasserstoffgas und Mischungen dieser Gase, wenn durch eine technische Bewertung sichergestellt wurde, dass die Betriebsbedingungen oder die Bestandteile oder Eigenschaften des Gases den sicheren Betrieb und die Instandhaltung der Versorgungsleitung nicht beeinträchtigen. Sie gilt für Planung, Bau, In- und Außerbetriebnahme, Betrieb, Instandhaltung, Erweiterung sowie andere damit verbundene Arbeiten, einschließlich Umwelt- und Sicherheitsaspekten. Die Anschlussleitung ist die Anlage, die aus Rohrleitungen vom Anschlussstück der Gasversorgungsleitung bis zum Anschluss an die vom Netzbetreiber benannte(n) Übergabestelle(n) besteht (zum Beispiel: Absperrventil, Gasdruckregelgerät, Gaszähleranschluss oder eine Kombination von Gasdruckregelgerät und Absperrventil).

Inhaltsverzeichnis
ICS
23.040.01
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3447225
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12007-5:2014-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überarbeitung des Anwendungsbereichs; b) Einführung einer Definition von Gas, die wasserstoffreiche und methanreiche Gase, Dimethylether (DME) sowie Propan und Butane einschließt; c) Einführung von Definitionen für die Terminologie des Pressverbindungen; d) Überarbeitung des Unterabschnitts 5.1; e) Einführung eines neuen Anhangs A, Auswahl von Werkstoffen, Bauteilen und Verbindungen; f) Überarbeitung des Anhangs B, Verbindungsverfahren.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...