Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm-Entwurf

DIN EN 1426:2023-04 - Entwurf

Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Bestimmung der Nadelpenetration; Deutsche und Englische Fassung prEN 1426:2023

Englischer Titel
Bitumen and bituminous binders - Determination of needle penetration; German and English version prEN 1426:2023
Erscheinungsdatum
2023-03-17
Ausgabedatum
2023-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
39

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 85,30 EUR inkl. MwSt.

ab 79,72 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 85,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 103,10 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2023-03-17
Ausgabedatum
2023-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
39
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3419791

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt ein Verfahren zur Bestimmung der Konsistenz von Bitumen und bitumenhaltigen Bindemitteln fest. Das übliche Verfahren wird für Penetrationen bis zu 330 mm × 0,1 mm bei 25 °C beschrieben. Die maximale Penetration, die geprüft werden kann, beträgt 500 mm × 0,1 mm. Dieses Dokument (prEN 1426:2023) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 336 "Bitumenhaltige Bindemittel" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 062-03-32 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NMP/NABau/FGSV 7.2.0.1: Bitumen; Prüfverfahren und Anforderungen für die Bindemittel" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Inhaltsverzeichnis
ICS
75.140, 91.100.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3419791
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1426:2015-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich aktualisiert; b) normative Verweisungen aktualisiert (Streichung der Verweisung auf EN 1427); c) in Abschnitt 5 den Automatikbetrieb eingeführt; d) 5.1 in Unterabschnitte aufgeteilt und die Formulierung präzisiert; e) das Zeitmessgerät (vormals 5.6) nach 5.2 (neu) verschoben, da das Zeitmessgerät auch im Penetrometer integriert sein könnte; f) Maße aus 5.3.1 (vormals 5.2.1) gestrichen und eine Verweisung auf Bild 2 hinzugefügt; g) in 5.3.2 (vormals 5.2.2) den Wortlaut aktualisiert; h) 5.4 (vormals 5.3) zur besseren Lesbarkeit in Unterabschnitte aufgeteilt; i) Tabelle 1 gestrichen, da sie Informationen enthielt, die bereits in 5.4 enthalten waren, und Tabelle 2 und Tabelle 3 entsprechend umnummeriert; j) in 5.5 (vormals 5.4) eine Empfehlung zur Abdeckung des Wasserbads hinzugefügt; k) 5.6 (vormals 5.5) in "Transportausrüstung" umbenannt und in zwei Unterabschnitte aufgeteilt, einen über die "Transportschale" (5.6.1, vormals 5.5) und einen neuen über das "Transportbad" (5.6.2); l) in 5.8 die Aufzeichnung der Kalibrierung/Verifizierung und Überprüfung der Temperaturverteilung im Wasserbad hinzugefügt; m) in 6.1 und 6.2 die Ausrichtung an prEN 12594 für die Probenvorbereitung hinzugefügt; n) in 6.3 und 6.4 praktische Hinweise zum Abdecken des gefüllten Probenbehälters hinzugefügt; o) Anmerkung 2 aus 6.4 als normaler Text nach 6.3 verschoben; p) in 6.4 eine genauere Beschreibung der Umgebungstemperatur und neue Anmerkung hinzugefügt; q) in 7.1 den Wortlaut aktualisiert; r) in 7.3 das Transportbad (5.6.2) hinzugefügt und den zweiten Absatz gestrichen; s) in 7.4.1 die automatische Oberflächenerkennung eingeführt, den Wortlaut aktualisiert und das gesamte Dokument entsprechend angepasst; t) in Abschnitt 10 den Prüfbericht aktualisiert; u) Literaturhinweise aktualisiert (Streichung der Verweisung auf EN ISO 1302); v) Dokument redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...