Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm-Entwurf

DIN EN 1459-5/A1:2023-05 - Entwurf

Geländegängige Stapler - Sicherheitstechnische Anforderungen und Verifizierung - Teil 5: Zugehörige Schnittstellen; Deutsche und Englische Fassung EN 1459-5:2020/prA1:2023

Englischer Titel
Rough-terrain trucks - Safety requirements and verification - Part 5: Attachment interface; German and English version EN 1459-5:2020/prA1:2023
Erscheinungsdatum
2023-04-07
Ausgabedatum
2023-05
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
13

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 42,10 EUR inkl. MwSt.

ab 39,35 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 42,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 51,00 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2023-04-07
Ausgabedatum
2023-05
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
13
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3412780

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Dieses Dokument konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieses Dokument legt Anforderungen an die Schnittstellen für Anbaugeräte auf der Seite des Staplers für geländegängige, schwenkbare und nicht schwenkbare Stapler mit veränderlicher Reichweite (im Folgenden als "Stapler" bezeichnet) fest, die in EN 1459-1:2017+A1:2020, EN 1459-2:2015+A1:2018 und EN 1459-4:2020 behandelt werden. Dieses Dokument behandelt die Schnittstellen für am Gabelträger mit Teleskopausleger befestigte oder an den Gabeln angebrachte Anbaugeräte, wenn diese wie vom Hersteller vorgesehen und unter Bedingungen von durch den Hersteller vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlanwendungen verwendet werden. Dieses Dokument behandelt nicht: - Schnittstellen für auswechselbare Ausrüstungen, die zum Heben von Personen dienen (abgedeckt durch EN 1459-3:2015); - Schnittstellen für Ausrüstung für die Handhabung von Containern (zum Beispiel Spreizer); - Schnittstellen für Ausrüstungen, die permanent an der Maschine montiert sind und nicht zur Entfernung durch den Anwender vorgesehen sind, in diesem Falle wird die Ausrüstung ein Teil des Staplers. Dieses Dokument legt keine Anforderungen an die fertiggestellte Gesamtheit eines mit einem Anbaugerät ausgestatteten Staplers fest. Dieses Dokument befasst sich neben den Risiken von Teilen der Schnittstelle mit dem Anbaugerät mit keinen anderen Teilen des Staplers. Dieses Dokument gilt nicht für Schnittstellen, die vor dem Veröffentlichungsdatum dieses Dokuments hergestellt wurden. Die wichtigsten Änderungen, die durch Änderung 1 hinzugefügt wurden, sind: - Überarbeitung der datierten und undatierten normativen Verweise zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei der Anwendung dieses Dokuments; - Überarbeitung des Anwendungsbereichs und der Tabelle ZA.1 für mehr Kohärenz. Dieses Dokument (EN 1459-5:2020/prA1:2023) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 150 "Flurförderzeuge - Sicherheit" erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI gehalten wird. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Arbeitsausschuss NA 060-22-43 AA "Geländegängige Flurförderzeuge (SpA CEN/TC 150/WG 2 und ISO/TC 110/SC 4)" im Fachbereich "Fördertechnik" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Flurförderzeugen sowie der Berufsgenossenschaften sind an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
53.060
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3412780

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...