Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm-Entwurf

DIN EN 16709:2023-06 - Entwurf

Kraftstoffe - Dieselkraftstoffmischungen mit hohem FAME-Anteil (B20 und B30) - Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche und Englische Fassung prEN 16709:2023

Englischer Titel
Automotive fuels - High FAME diesel fuel (B20 and B30) - Requirements and test methods; German and English version prEN 16709:2023
Erscheinungsdatum
2023-04-28
Ausgabedatum
2023-06
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
37

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 77,90 EUR inkl. MwSt.

ab 72,80 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 77,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 94,00 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2023-04-28
Ausgabedatum
2023-06
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
37
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3431997

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die Anforderungen an und Prüfverfahren für gehandelte und gelieferte Dieselkraftstoffe mit hohem FAME-Anteil (B20 und B30) für den Einsatz in dafür konstruierten oder nachträglich an Kraftstoff mit hohem FAME-Gehalt (B20 und B30) angepassten Kraftfahrzeugen mit Dieselmotor fest. Dieselkraftstoff mit hohem FAME-Gehalt (B20 und B30) ist eine Mischung aus bis zu insgesamt 20 % (V/V) und bis zu insgesamt 30 % (V/V) Fettsäure-Methylester (allgemein bekannt als FAME) nach EN 14214 und Dieselkraftstoff für Kraftfahrzeuge nach EN 590. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-06-32 AA "Anforderungen an flüssige Kraftstoffe" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Inhaltsverzeichnis
ICS
75.160.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3431997
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 16709:2022-07 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 16709:2019-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung der normativen Verweisungen auf undatierte Versionen, wenn sie nicht Anforderungen aus europäischen Richtlinien betreffen (in Übereinstimmung mit Entscheidungen des CEN/TC 19 in Abstimmung mit der Europäischen Kommission), und Aktualisierung der effektiven Veröffentlichungsdaten waren erforderlich; b) Aufnahme der geänderten EN 14214 FAME-Spezifikation; c) Streichung des Fuel Ignition Testers (EN 16144) als alternative Prüfmethode für die Bestimmung der Cetanzahl, da er auf dem Markt nicht mehr verwendet wird. Dagegen wurde die ICN-Technik (EN 17155) als alternative Methode zur Bestimmung der Cetanzahl aufgenommen; d) Aufnahme der Mikrodestillation (EN 17306) als alternative Prüfmethode zur Destillation nach EN ISO 3405 und EN ISO 3924; e) Hinzufügen der automatischen Methode (EN ISO 22995) als alternative Prüfmethode zum Trübungspunkt nach EN ISO 3015; f) Hinzufügen des Stabinger-Viskosimeters (ISO 23581) als alternative Prüfmethode zur Viskosität nach EN ISO 3104; g) Hinzufügen der Oxidationsstabilität durch schnelle Oxidationsmethode im kleinen Maßstab (EN 16091) als alternative Prüfmethode zur Oxidationsstabilität nach EN 15751; h) Aktualisierung der Klausel zur Kennzeichnung von Pumpen, um sie mit anderen CEN/TC 19-Spezifikationsnormen zu harmonisieren; i) Aktualisierung der "Verarbeitungsklausel" in 7.5.2, um das Problem des abrasiven Verschleißes von Kraftstoffeinspritzanlagen durch harte Partikel im Dieselkraftstoff zu behandeln; j) Herabsetzung der Mindestdichtegrenze für die Klassen D, E und F, wobei die Eigenschaft von Tabelle 1 und Tabelle 2 in Tabelle 3 verschoben wird; k) Klärung der Streitanforderung bezüglich des Schwefelgehalts in 7.7.3; l) Streichung der Zulässigkeit von alternativen Methoden für die Cetanzahl in 7.7.4; m) Hinzufügen von Unterabschnitt 7.7.10, um Situationen zu behandeln, in denen die Prüfmethode eine Verzerrungskorrektur der Streitwertmethode enthält; n) Streichung der A-Abweichung für Belgien und Aufnahme einer A-Abweichung für Deutschland infolge von Änderungen der jeweiligen nationalen Gesetzgebung; o) redaktionelle Überarbeitung.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...