Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm-Entwurf

DIN EN 60115-4:2020-04 - Entwurf

Festwiderstände zur Verwendung in Geräten der Elektronik - Teil 4: Rahmenspezifikation: Hochbelastbare Festwiderstände (IEC 40/2693/CD:2019); Text Deutsch und Englisch

Englischer Titel
Fixed resistors for use in electronic equipment - Part 4: Sectional specification: Fixed power resistors (IEC 40/2693/CD:2019); Text in German and English
Erscheinungsdatum
2020-03-13
Ausgabedatum
2020-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
207

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 367,20 EUR inkl. MwSt.

ab 343,18 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 367,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 443,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Erscheinungsdatum
2020-03-13
Ausgabedatum
2020-04
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
207
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3145312

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf bezieht sich auf Widerstände mit einer Verlustleistung von typischerweise mehr als 1 W bis einschließlich 1 000 W für die Verwendung in Geräten der Elektronik. Dieser Norm-Entwurf gilt für Leistungs-Festwiderstände mit einer maximalen Oberflächentemperatur (MET), die größer ist als die bevorzugte obere Kategorietemperatur (UCT) von 200 °C. Kühlkörper-Widerstände, das heißt Widerstände, die bei ihrem Einsatz aufgrund ihrer besonderen Temperaturbedingungen auf einem speziellen Kühlkörper montiert werden müssen, werden durch eine spezielle Rahmenspezifikation abgedeckt (in Vorbereitung). Diese Widerstände werden typischerweise nach Bauarten (unterschiedliche geometrische Formen) und Bauformen (unterschiedliche Maße) sowie nach Produkttechnologien beschrieben. Das Widerstandselement dieser Widerstände ist typischerweise geschützt durch eine Lackschutzbeschichtung oder Zementbeschichtung oder Glasemaille oder einen keramischen Körper oder ein anderes Gehäuse, die in der entsprechenden Spezifikation zu beschreiben sind. Die elektrische Verbindung dieser Widerstände wird typischerweise erreicht durch Drahtanschlüsse oder gestanzte Anschlüsse oder Laschenanschlüsse oder Druckanschlüsse oder Schraubanschlüsse oder beliebige andere Anschlüsse, die in der Spezifikation beschrieben werden müssen. Unter bestimmten Fällen kann ein Kühlkörper erforderlich sein, wobei dieser nicht verpflichtend ist. Dieser Norm-Entwurf legt für die beschriebene Art von Widerständen die bevorzugten Bemessungs- und Kennwerte fest, wählt aus IEC 60115-1 die geeigneten Qualitätsbewertungsverfahren, Prüfungen und Messverfahren aus und nennt allgemeine Prüfanforderungen. In Bauartspezifikationen, die auf diese Rahmenspezifikation Bezug nehmen, müssen die Schärfegrade der Prüfungen und die Anforderungen mindestens denen in dieser Spezifikation festgelegten entsprechen, schwächere sind nicht zulässig. SMD-Widerstände sind durch die Spezifikation 60115-8 abgedeckt, unabhängig von ihrer Verlustleistung. Gegenüber der vorherigen Ausgabe wurden nachfolgende Änderungen eingeführt: a) es wurden Definitionen der Produkttechnologien und Produktklassifizierungsstufen der allgemeinen Spezifikation, IEC 60115-1:202X, verwendet; b) eine Grundlage für die optionale Angabe der Anschlussdraht-Exzentrizität von Widerständen mit axialen Drahtanschlüssen wurde geändert; c) die ‚Hochspannungsüberlast-Prüfung mit periodischen Impulsen‘ aus IEC 60115-1 wurde als standardmäßiges Prüfverfahren verwendet und ersetzt somit die ‚Überlastprüfung mit periodischen Impulsen‘ aus IEC 60115-1; d) die Lötbarkeitsprüfung aus IEC 60115-1 wurde verwendet; e) die kombinierte Lösemittelbeständigkeitsprüfung aus IEC 60115-1 wurde verwendet; f) die ‚Dauerprüfung bei Raumtemperatur‘ aus IEC 60115-1: wurde überarbeitet und übernommen; g) die ‚Hochspannungsüberlast-Prüfung mit Einzelimpulsen‘ aus IEC 601115-1 die mit der Impulsform 10/700 in 5.3.8 angewendet wurde, wird durch die optionale alternative Impulsform 1,2/50 ersetzt; h) Klimaprüfungen für den ‚Betrieb bei niedriger Temperatur‘ aus IEC 60115-1 und für ‚Feuchte Wärme, Beharrungszustand‘ aus IEC 60115- 1 wurden verwendet; i) hinzufügen einer optionalen Entflammbarkeitsprüfung; j) in 6.2 wird ein neuer Leitfaden für die Darstellung von Anforderungen an die Standsicherheit mit ihren zulässigen absoluten und relativen Abweichungen bereitgestellt; k) Zulässigkeitskriterien für die Sichtprüfung wurden hinzugefügt; l) die Sichtprüfung für die primäre und umhüllende Verpackung wurde hinzugefügt; m) die regelmäßige Bewertung von Anschlussbeschichtungen wurde als neues Thema für die Qualitätsbewertung hinzugefügt; n) es wurde die überarbeitete Prüfabschnittsnummerierung von IEC 60115-1 angewendet; o) es wurde ein neuer Anhang C hinzugefügt, um die Anforderungen an die Arbeitsausführung für die Montage von Leistungswiderständen mit Drahtanschlüssen zusammenzufassen, zum Beispiel wie sie in den vorhergehenden Normenserien IEC 61192 enthalten sind; p) der informative Anhang E über radial gebogenen Ausführungen wurde mit Einzelheiten zu einer Z-förmigen Bauform für die Oberflächenmontage ergänzt. Zuständig ist das DKE/GK 613 "Widerstände" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

ICS
31.040.10
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3145312
Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN IEC 60115-4:1987-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Es wurden Definitionen der Produkttechnologien und Produktklassifizierungsstufen der allgemeinen Spezifikation, IEC 60115-1:202X, verwendet; b) eine Grundlage für die optionale Angabe der Anschlussdraht-Exzentrizität von Widerständen mit axialen Drahtanschlüssen wurde in 4.2 geändert; c) die ‚Hochspannungsüberlast-Prüfung mit periodischen Impulsen‘ aus IEC 60115-1:20XX, 8.3 wurde in 5.3.9 als standardmäßiges Prüfverfahren verwendet und ersetzt somit die ‚Überlastprüfung mit periodischen Impulsen‘ aus IEC 60115-1:20XX, 8.4; d) die Lötbarkeitsprüfung aus IEC 60115-1:20XX, 11.1 wurde in 5.3.22 und 5.3.23 verwendet; e) die kombinierte Lösemittelbeständigkeitsprüfung aus IEC 60115-1:20XX, 11.3 wurde in 5.3.25 verwendet; f) die ‚Dauerprüfung bei Raumtemperatur‘ aus IEC 60115-1:20XX, 7.2 wurde überarbeitet und in 5.3.5 übernommen; g) die ‚Hochspannungsüberlast-Prüfung mit Einzelimpulsen‘ aus IEC 601115-1:20XX, 8.2, die mit der Impulsform 10/700 in 5.3.8 angewendet wurde, wird durch die optionale alternative Impulsform 1,2/50 ersetzt; h) Klimaprüfungen für den ‚Betrieb bei niedriger Temperatur‘ aus IEC 60115-1:20XX, 10.2, und für ‚Feuchte Wärme, Beharrungszustand‘ aus IEC 60115-1:20XX, 10.4, wurden in 5.4.5 bzw. 5.4.6 verwendet; i) Hinzufügen einer optionalen Entflammbarkeitsprüfung als 5.4.8; j) in 6.2 wird ein neuer Leitfaden für die Darstellung von Anforderungen an die Standsicherheit mit ihren zulässigen absoluten und relativen Abweichungen bereitgestellt; k) in Abschnitt 6.5 und in Anhang B wurden Zulässigkeitskriterien für die Sichtprüfung hinzugefügt; l) in den Abschnitten 6.5.3 und 7.2 wurde die Sichtprüfung für die primäre und umhüllende Verpackung hinzugefügt; m) die regelmäßige Bewertung von Anschlussbeschichtungen wurde in Abschnitt 9.8 als neues Thema für die Qualitätsbewertung hinzugefügt; n) es wurde die überarbeitete Prüfabschnittsnummerierung von IEC 60115-1:20XX angewendet; o) es wurde ein neuer Anhang C hinzugefügt, um die Anforderungen an die Arbeitsausführung für die Montage von Leistungswiderständen mit Drahtanschlüssen zusammenzufassen, z. B. wie sie in den vorhergehenden Normenserien IEC 61192 enthalten sind; p) der informative Anhang E über radial gebogenen Ausführungen wurde mit Einzelheiten zu einer Z-förmigen Bauform für die Oberflächenmontage ergänzt; q) des Weiteren ersetzt diese dritte Ausgabe, die im Jahr 1982 veröffentlichte zweite Ausgabe und enthält zudem eine geringfügige Überarbeitung der Tabellen und Bilder. (siehe Anhang X)

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...