Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 12823-1:2014-08

Lebensmittel - Bestimmung von Vitamin A mit Hochleistungs-Flüssigchromatographie - Teil 1: Bestimmung von all-E-Retinol und 13-Z-Retinol; Deutsche Fassung EN 12823-1:2014

Englischer Titel
Foodstuffs - Determination of vitamin A by high performance liquid chromatography - Part 1: Measurement of all-E-retinol and 13-Z-retinol; German version EN 12823-1:2014
Ausgabedatum
2014-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 77,90 EUR inkl. MwSt.

ab 72,80 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 77,90 EUR

  • 97,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 94,00 EUR

  • 117,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2014-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2077825

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung von Vitamin A in Lebensmitteln mit Hochleistungs-Flüssigchromatographie (HPLC) fest. Diese Bestimmung wurde durch einen Ringversuch an Margarine und Milchpulver mit all-(E-)Retinol-Stufen, im Bereich von 635 Mikrogramm/100 g bis 729 Mikrogramm/100 g, und mit 13-Z-Retinol-Stufen im Bereich von 30 Mikrogramm/100 g bis 39 Mikrogramm/100 g validiert. Die Bestimmung des Vitamin-A-Gehaltes erfolgt durch Bestimmung von all-E-Retinol, von 13-Z-Retinol sowie von beta-Carotin. Dieser Teil enthält die Bestimmung von all-E-Retinol und 13-Z-Retinol. Der in diesem Verfahren nach der Verseifung gewonnene Extrakt kann für die Bestimmung des beta-Carotins verwendet werden, wie in EN 12823-2:2000 "Lebensmittel - Bestimmung von Vitamin A mit Hochleistungs-Flüssigchromatographie - Teil 2: Bestimmung von beta-Carotin" beschrieben. In diesem Fall sollte vorzugsweise die Verseifungstemperatur möglichst nicht 80 °C überschreiten, um eine Isomerisierung und Oxidation von beta-Carotin zu vermeiden. In dieser Norm wird Retinol aus Lebensmitteln durch Verseifung mit ethanolischer oder methanolischer Kaliumhydroxidlösung freigesetzt; danach wird das Retinol mit einem Lösemittel extrahiert und mit Hochleistungs-Flüssigchromatographie mit Fluoreszenz-(F-) oder Ultraviolett-(UV-)Detektion bestimmt. Die Substanzen werden anhand ihrer Retentionszeiten identifiziert und mit externem Standard über die Peakflächen beziehungsweise Peakhöhen bestimmt. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 275 " Lebensmittelanalytik - Horizontale Verfahren" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 057-01-13 AA "Vitamine und Carotinoide" im Normenausschuss Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL) im DIN.

Inhaltsverzeichnis
ICS
67.050
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2077825
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 12823-1:2000-07 .

Änderungsvermerk

Änderungen Gegenüber DIN EN 12823-1:2000-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich erweitert; b) redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...