Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13232-5:2023-12

Bahnanwendungen - Oberbau - Weichen und Kreuzungen für Vignolschienen - Teil 5: Zungenvorrichtungen; Deutsche Fassung EN 13232-5:2023

Englischer Titel
Railway applications - Track - Switches and crossings for Vignole rails - Part 5: Switches; German version EN 13232-5:2023
Ausgabedatum
2023-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
39

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 112,30 EUR inkl. MwSt.

ab 104,95 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 112,30 EUR

  • 134,80 EUR

  • 140,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 135,80 EUR

  • 169,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2023-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
39
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3303332

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

DIN EN 13232 "Bahnanwendungen - Oberbau - Weichen und Kreuzungen für Vignolschienen", behandelt die Ausführungsformen und Qualität von Weichen und Kreuzungen aus Breitfußschienen und besteht aus folgenden Teilen: - Teil 1: Definitionen; - Teil 2: Anforderungen an den geometrischen Entwurf; - Teil 3: Anforderungen an das Zusammenspiel Rad/Schiene; - Teil 4: Umstellung, Verriegelung und Lageprüfung; - Teil 5: Zungenvorrichtungen; - Teil 6: Starre einfache und doppelte Herzstücke; - Teil 7: Herzstücke mit beweglichen Bauteilen; - Teil 8: Auszugsvorrichtungen; - Teil 9: Weichenanlagen. Dieses Dokument (EN 13232-5 "Bahnanwendungen - Oberbau - Weichen und Kreuzungen für Vignolschienen - Teil 5: Zungenvorrichtungen") befasst sich mit Zungenvorrichtungen, deren Zweck darin bestehen, in einer Weiche den Übergang eines Fahrzeugs von einem Gleis auf das andere zu ermöglichen, und zwar sowohl in der Fahrtrichtung von der Zungenspitze als auch vom Zungenende her. Der Anwendungsbereich für dieses Dokument ist: - Fachbegriffe für Zungenvorrichtungen und ihre einzelnen Bauteile zusammenzustellen und ihre Hauptteile zu benennen; - die Mindestanforderungen an die Herstellung der Zungenvorrichtungen und/oder einzelner Bauteile festzulegen; - Ausführungsbestimmungen für die Abnahme und Fertigungstoleranzen sowohl für halbe als auch für ganze Zungenvorrichtungen und ihrer einzelnen Bauteile festzulegen; - den Lieferumfang festzulegen; - Verfahren aufzuführen, nach denen Zungenvorrichtungen und ihre einzelnen Bauteile identifiziert und rückverfolgt werden können; - die verschiedenen Möglichkeiten aufzuführen, nach denen Zungenvorrichtungen unter Verwendung der folgenden Parameter beschrieben werden können: - Geometrie der Zungenvorrichtungen; - Bauarten; - Leistungsanforderungen; - Konstruktionskriterien; - Grenzabweichungen und Abnahme. Gegenüber DIN EN 13232-5:2012-01 sind folgende Änderungen vorgesehen: a) Titeländerung: "für Vignolschienen" hinzugefügt; b) Überarbeitung des Europäischen Vorwortes und der Einleitung; c) Aktualisierung der normativen Verweisungen und der Literaturhinweise; d) Spezielle Begriffe für Zungenvorrichtungen neu aufgenommen und teilweise anhand von Skizzen erläutert; e) Anpassung des Anhang ZA auf die Richtlinie 2016/797/EU; f) Redaktionelle und strukturelle Überarbeitungen. Dieses Dokument (EN 13232-5:2020) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Unterausschuss NA 087-00-01-05 UA "Weichen und Kreuzungen" im DIN-Normenausschuss "Fahrweg und Schienenfahrzeuge" (FSF).

Inhaltsverzeichnis
ICS
93.100
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3303332
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 13232-5:2012-01 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13232-5:2012-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titeländerung: "für Vignolschienen" hinzugefügt; b) Überarbeitung des Europäischen Vorwortes und der Einleitung; c) Aktualisierung der normativen Verweisungen und der Literaturhinweise; d) spezielle Begriffe für Zungenvorrichtungen neu aufgenommen und teilweise anhand von Skizzen erläutert; e) Anpassung des Anhangs ZA auf die Richtlinie 2016/797/EG; f) redaktionelle und strukturelle Überarbeitungen.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...