Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 16602-70-20:2015-02

Raumfahrtproduktsicherung - Bestimmung der Anfälligkeit von silberbeschichtetem Kupferdraht und -kabeln für "red-plague"-Korrosion; Englische Fassung EN 16602-70-20:2014

Englischer Titel
Space product assurance - Determination of the susceptibility of silver-plated copper wire and cable to "red-plague" corrosion; English version EN 16602-70-20:2014
Ausgabedatum
2015-02
Originalsprachen
Englisch
Seiten
29

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 99,10 EUR inkl. MwSt.

ab 92,62 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 99,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 119,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2015-02
Originalsprachen
Englisch
Seiten
29
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2273528

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm enthält Einzelheiten zu einem beschleunigten Auswahlprüfverfahren sowie Annahmekriterien für die Bestimmung der Eignung von silberbeschichteten Draht- und Kabelwerkstoffen für den Einsatz an Raumfahrzeugen und den zugehörigen Einrichtungen. Das Prüfverfahren, mit dessen Hilfe auch die Eignung der zugehörigen Herstellungsverfahren bestimmt wird, beruht auf der Arbeit von Anthony und Brown (1965). Anthony und Brown stellten fest, dass "Red Plague" bei Vorliegen von Feuchtigkeit und Sauerstoff an Rissen in der Silberbeschichtung von Kupferdrähten entsteht. Das Umweltprüfsystem fördert unter kontrollierten Laborbedingungen die künstliche "Red-Plague-Korrosion" als Ergebnis galvanischer Korrosion am Kern des Kupferleiters. Die vorliegende Norm darf auf die speziellen Merkmale und Vorgaben eines Raumfahrtprojekts nach ECSS S ST 00 ausgelegt werden. Dieses Dokument (EN 16602-70-20:2014) wurde vom Technischen Komitee CEN/CLC/TC 5 "Raumfahrt" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird. Dieses Dokument wurde speziell zur Behandlung von Raumfahrtsystemen erarbeitet und hat daher Vorrang vor jeglicher Europäischer Norm, da es denselben Anwendungsbereich hat, jedoch über einen größeren Geltungsbereich (zum Beispiel Luft- und Raumfahrt) verfügt. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 131-10-01 AA "Interoperabilität von Informations-, Kommunikations- und Navigationssystemen" im DIN-Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL).

Inhaltsverzeichnis
ICS
49.090, 49.140
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2273528

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...