Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 17650:2022-10

Ein Rahmenwerk für die digitale Erhaltung von kinematografischen Werken - Das Cinema Preservation Package; Deutsche Fassung EN 17650:2022

Englischer Titel
A framework for digital preservation of cinematographic works - The Cinema Preservation Package; German version EN 17650:2022
Ausgabedatum
2022-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
98

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 216,10 EUR inkl. MwSt.

ab 201,96 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 216,10 EUR

  • 270,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 261,40 EUR

  • 326,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2022-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
98
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3344379

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt das Cinema Preservation Package (CPP) fest, um die digitale Erhaltung von kinematografischen Werken zu erleichtern. Es legt Methoden zur Beschreibung der Beziehung zwischen den Komponenten eines kinematografischen Werks fest und liefert eine Syntax zur Beschreibung des Paketinhalts. Das Dokument selbst legt die Struktur des Pakets fest sowie die Einschränkungen, die notwendig sind, um Konformität und Interoperabilität zu ermöglichen.
Versionen des Inhalts, die unterschiedliche Kodierungsformate verwenden, können in einer mehrschichtigen Struktur aufbewahrt werden, wobei die unterste Ebene die physische Datei beschreibt. Die Dateien können Daten enthalten, die bewegte Bilder, Ton, Metadaten oder Zusatzinformationen wie Qualitätskontrollberichte (QC) oder Filmplakate darstellen.
Das Cinema Preservation Package enthält auch Hash-Werte auf verschiedenen Ebenen, um Datenintegrität und Versionskontrolle sicherzustellen. Die Syntax für diese Beschreibung und die Methoden für die Hashwert-Erzeugung sind in diesem Dokument festgelegt. Verschiedene Arten der Pakete werden als Referenz für praktische Implementierungen beschrieben.
Das Cinema Preservation Package dient als Submission Information Package (SIP) in einem OAIS-konformen Archivierungssystem und es darf als eigenständiges Austauschformat zwischen Medienarchiven (als Distribution Information Package DIP) verwendet werden. Basierend auf den Anforderungen eines Archivs kann es auch als vollständiges Archivinformationspaket (AIP) verwendet werden, wenn die in diesem Dokument für eine solche Verwendung festgelegten Einschränkungen beachtet werden.
Ein CPP enthält nicht notwendigerweise ein komplettes kinematografisches Werk, es kann auch für den Austausch von Teilen eines Werks verwendet werden.
Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 457 „Digitale Erhaltung von kinematografischen Werken“ erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 149-00-03 AA „Produktion, Wiedergabe und Archivierung von audiovisuellen Medien“ im DIN-Normenausschuss Veranstaltungstechnik, Bild und Film (NVBF).

Inhaltsverzeichnis
ICS
35.240.30, 37.060.99
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3344379

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...