Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 60335-2-30:2023-08

VDE 0700-30:2023-08

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Teil 2-30: Besondere Anforderungen für Raumheizgeräte (IEC 60335-2-30:2009, modifiziert + COR1:2014 + A1:2016 + A2:2021); Deutsche Fassung EN 60335-2-30:2009 + Cor.:2010 + A11:2012 + A1:2020 + A12:2020 + A13:2022 + A2:2022

Englischer Titel
Household and similar electrical appliances - Safety - Part 2-30: Particular requirements for room heaters (IEC 60335-2-30:2009, modified + COR1:2014 + A1:2016 + A2:2021); German version EN 60335-2-30:2009 + Cor.:2010 + A11:2012 + A1:2020 + A12:2020 + A13:2022 + A2:2022
Ausgabedatum
2023-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
64

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

115,04 EUR inkl. MwSt.

107,51 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 115,04 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2023-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
64

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm behandelt die Sicherheit von Raumheizgeräten für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke, deren Bemessungsspannung nicht mehr als 250 V für Einphasengeräte und 480 V für andere Geräte beträgt. Diese Norm erkennt das international akzeptierte Niveau des Schutzes gegen Gefahren wie zum Beispiel solche elektrischer, mechanischer und thermischer Art sowie Brand- und Strahlungsgefahren von elektrischen Geräten an, die sachgemäß unter Berücksichtigung der Gebrauchsanweisungen betrieben werden. Sie deckt auch ungewöhnliche Situationen ab, mit denen gleichwohl in der Praxis zu rechnen ist, und berücksichtigt die Art und Weise, in der elektromagnetische Phänomene den sicheren Betrieb von Geräten beeinflussen können. Diese Norm gilt nicht für: - Geräte, die ausschließlich für industrielle Anwendungen vorgesehen sind, - Geräte, die zur Verwendung in Räumen vorgesehen sind, wo besondere Bedingungen vorherrschen, wie zum Beispiel korrosive oder explosionsfähige Atmosphäre (Staub, Dampf oder Gas), - Heizgeräte, die in Klimageräten eingebaut sind (IEC 60335-2-40), - Kleidungs- und Handtuchtrockner (IEC 60335-2-43), - Sauna-Heizgeräte (IEC 60335-2-53), - Speicherheizgeräte (IEC 60335-2-61), - Heizgeräte zur Aufzucht und Haltung von Tieren (IEC 60335-2-71), - Fußwärmer und Heizmatten (IEC 60335-2-81), - Flächenheizelemente (IEC 60335-2-96), - Heizteppiche, Zentralheizungssysteme und Heizleitungen (IEC 60800). Beispiele von Raumheizgeräten, die zum Anwendungsbereich dieser Norm gehören, sind Konvektionsheizgeräte, Heizlüfter, Heizgeräte zur Verwendung in Gewächshäusern, flüssigkeitsgefüllte Radiatoren, Heizgeräte für Wand- beziehungsweise Deckenmontage, Strahlungsheizgeräte, röhrenförmige Heizgeräte, Geräte mit Wärmelampen zur Deckenmontage und Kabinenheizungen.

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60335-2-30 (VDE 0700-30):2021-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die CENELEC-Änderungen A2, A12 und A13 wurden eingearbeitet und ändern die Abschnitte „Einleitung“, 2 „Normative Verweisungen“, 11 „Erwärmung“, 22 „Aufbau“ sowie den Anhang ZC; b) die bei IEC erschienene Änderung A2:2021-08 zur IEC 60335-2-30:2008, die inzwischen als Änderung A2:2022-10 zur EN 60335-2-30:2008 ratifiziert ist, wurde eingearbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...