Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 60819-3-4:2014-10

VDE 0309-3-4:2014-10

Zellulosefreie Papiere für elektrotechnische Zwecke - Teil 3: Bestimmungen für einzelne Materialien - Blatt 4: Papier aus Aramidfaser mit einem Glimmeranteil von nicht mehr als 50 % (IEC 60819-3-4:2013); Deutsche Fassung EN 60819-3-4:2014

Englischer Titel
Non-cellulosic papers for electrical purposes - Part 3: Specifications for individual materials - Sheet 4: Aramid fibre paper containing not more than 50 % of mica particles (IEC 60819-3-4:2013); German version EN 60819-3-4:2014
Ausgabedatum
2014-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
13

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

41,72 EUR inkl. MwSt.

38,99 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 41,72 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2014-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
13

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Das Blatt der DIN EN 60819-3 legt die Anforderungen für zwei Typen Aramidfaser-Papier, das Glimmerteilchen enthält und mit PAaM benannt wird, fest: - Typ 1 Kalandriertes Aramidpapier, das Glimmerteilchen enthält; - Typ 2 Unkalandriertes Aramidpapier, das Glimmerteilchen enthält. Materialien, die dieser Norm entsprechen, erfüllen bewährte Eigenschaftsmerkmale. Jedoch sollte sich die Auswahl eines Materials durch den Anwender danach richten, welche tatsächlichen Eigenschaften für eine zuverlässige Funktion seiner Anwendung notwendig sind und nicht nur allein nach dieser Norm. Zuständig ist das DKE/K 181 "Feste elektrische Isolierstoffe" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60819-3-4 (VDE 0309-3-4):2002-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Der Normentext wurde entsprechend den aktuellen Vorgaben für Dokumente überarbeitet. b) Bezüge und Verweisungen im Text wurden aktualisiert. c) Die normativen Verweisungen wurden auf den aktuellen Stand gebracht. d) Einzelne Angaben und Anweisungen wurden präzisiert. e) Begriffe wurden hinzugefügt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...