Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 61094-5:2016-12

Elektroakustik - Messmikrofone - Teil 5: Verfahren zur Druckkammer-Kalibrierung von Gebrauchs-Normalmikrofonen nach der Vergleichsmethode (IEC 61094-5:2016); Deutsche Fassung EN 61094-5:2016

Englischer Titel
Electroacoustics - Measurement microphones - Part 5: Methods for pressure calibration of working standard microphones by comparison (IEC 61094-5:2016); German version EN 61094-5:2016
Ausgabedatum
2016-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 91,80 EUR inkl. MwSt.

ab 85,79 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 91,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 111,20 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2016-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2578503

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 61094 gilt für Gebrauchs-Normalmikrofone mit abnehmbarem Schutzgitter, die die Anforderungen nach IEC 61094-4 erfüllen, sowie für Laboratoriums-Normalmikrofone, die die Anforderungen nach IEC 61094-1 erfüllen. Dieser Teil von IEC 61094 beschreibt auch Verfahren zur Bestimmung des Druck-Übertragungskoeffizienten durch Vergleich entweder mit einem Laboratoriums-Normalmikrofon, das nach IEC 61094-2 kalibriert worden ist, oder mit einem weiteren Gebrauchs-Normalmikrofon, das nach dem vorliegenden Teil von IEC 61094 kalibriert worden ist. Andere Vergleichsverfahren, die auf den in IEC 61094-2 beschriebenen Grundlagen beruhen, sind möglich, fallen jedoch nicht in den Anwendungsbereich des vorliegenden Teils von IEC 61094. Das Prinzip der Vergleichsverfahren ist folgendes: Wenn auf das Referenzmikrofon und das untersuchte Mikrofon entweder gleichzeitig oder zeitversetzt (nacheinander) derselbe Schalldruck einwirkt, dann ist das Verhältnis ihrer Druck-Übertragungskoeffizienten gleich dem Verhältnis der Leerlauf-Ausgangsspannungen. Der Übertragungskoeffizient des untersuchten Mikrofons kann dann (nach Betrag und Phase) aus dem Übertragungskoeffizienten des Referenzmikrofons berechnet werden. Neben der Beschreibung des Messverfahrens macht diese Norm Aussagen über die Auswirkung von verschiedenen Einflussgrößen auf die Messunsicherheit, wie zum Beispiel Klima, Polarisationsspannung, Lage der Mikrofonausgleichsbohrung für den statischen Druck und Verteilung des Schallfelds über den Membranen der miteinander verglichenen Mikrofone. In Anhängen werden Beispiele für Messanordnungen mit Kupplern und Abstandhaltern zur Realisierung der genormten Messverfahren samt der damit maximal nutzbaren Frequenzbereiche beschrieben. In einem weiteren Anhang wird ein ausführliches Beispiel zur Berechnung der Messunsicherheit für einen hypothetischen Kalibrierbericht gegeben. Gegenüber DIN EN 61094-5:2003-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Behandlung der Messunsicherheit präzisiert und weitere Unsicherheitsbeiträge behandelt; b) Korrekturwerte für Mikrofone der Klasse WS3 revidiert; c) Angaben zum elektrischen Potential der Abschirmung bei der Kalibrierung von Mikrofonen verpflichtend gemacht; d) Betrachtung des untersuchten Mikrofons in Verbindung mit seinem Vorverstärker als System ergänzt. Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 61094-5:2016. Die dieser Europäischen Norm zugrunde liegende Internationale Norm IEC 61094-5:2016 ist im Technischen Komitee 29 "Electroacoustics" der IEC (Sekretariat DS, Dänemark) unter deutscher Mitarbeit erstellt worden. Für die deutsche Mitarbeit war der Gemeinschaftsausschuss NA 001-01-03 GA (NALS/DKE A 3) "Schallmessgeräte" unter Federführung des Normenausschusses Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS) bei DIN und VDI zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
17.140.50, 33.160.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2578503
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 61094-5:2003-02 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61094-5:2003-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Behandlung der Messunsicherheit präzisiert und weitere Unsicherheitsbeiträge behandelt; b) Korrekturwerte für Mikrofone der Klasse WS3 revidiert; c) Angaben zum elektrischen Potential der Abschirmung bei der Kalibrierung von Mikrofonen verpflichtend gemacht; d) Betrachtung des untersuchten Mikrofons in Verbindung mit seinem Vorverstäker als System ergänzt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...