Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 61300-2-33:2013-02

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Grundlegende Prüf- und Messverfahren - Teil 2-33: Prüfungen - Montage und Demontage von mechanischen LWL-Spleißen, Fasermanagementsystemen und Muffen (IEC 61300-2-33:2012); Deutsche Fassung EN 61300-2-33:2012

Englischer Titel
Fibre optic interconnecting devices and passive components - Basic test and measurement procedures - Part 2-33: Tests - Assembly and disassembly of fibre optic mechanical splices, fibre management systems and closures (IEC 61300-2-33:2012); German version EN 61300-2-33:2012
Ausgabedatum
2013-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
13

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 85,30 EUR inkl. MwSt.

ab 79,72 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 85,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 103,10 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2013-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
13
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1932710

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Mechanische Spleiße, Fasermanagmentsysteme und Muffen bilden wichtige Teile moderner Telekommunikations-Infrastrukturen. Ihre Handhabung muss trotzdem robust sein und reproduzierbare Ergebnisse liefern. Dieser Teil der IEC 61300 beurteilt deshalb die Fähigkeit der Montage und Demontage eines mechanischen LWL-Spleißes, eines Fasermanagementsystems (FMS) oder einer Muffe für eine festgelegte Anzahl von Vorgängen. Dieses Prüfverfahren simuliert die folgenden Bedingungen, wie sie in der Lebensdauer des Bauteils für Installations- und Interventionszwecke auftreten: - die Eignung eines mechanischen LWL-Spleißes zur Neuinstallation nach der Demontage; - die Fähigkeit zur Neueinführung eines FMS oder einer Muffe, dem Zugang zu Fasern und optischen Geräten und zur Neukonfiguration, ohne die Datenübertragung in benachbarten Faserkreisen zu beeinflussen. - Überprüfung des Dichtungsverhaltens nach mehrfachem Öffnen und Schließen von Gehäusen. Zuständig ist das DKE/UK 412.7 "LWL-Verbindungstechnik und passive optische Komponenten" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Inhaltsverzeichnis
ICS
33.180.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1932710
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 61300-2-33:2007-10 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61300-2-33:2007-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Hinzunahme von Fasermanagementsystemen und zusätzlicher aktiver und passiver Bauteile sowie Kabelmanagementsysteme für ankommende und abgehende LWL-Kabel.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...