Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 61482-1-2:2015-08

VDE 0682-306-1-2:2015-08

Arbeiten unter Spannung - Schutzkleidung gegen die thermischen Gefahren eines elektrischen Lichtbogens - Teil 1-2: Prüfverfahren - Verfahren 2: Bestimmung der Lichtbogen-Schutzklasse des Materials und der Kleidung unter Verwendung eines gerichteten Prüflichtbogens (Box-Test) (IEC 61482-1-2:2014); Deutsche Fassung EN 61482-1-2:2014

Englischer Titel
Live working - Protective clothing against the thermal hazards of an electric arc - Part 1-2: Test methods - Method 2: Determination of arc protection class of material and clothing by using a constrained and directed arc (box test) (IEC 61482-1-2:2014); German version EN 61482-1-2:2014
Ausgabedatum
2015-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
34

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

77,18 EUR inkl. MwSt.

72,13 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 77,18 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2015-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
34

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm beschreibt Verfahren zur Prüfung von Materialien und Kleidungsstücken für hitzebeständige und flammhemmende Schutzkleidung für Personen bei Arbeiten, bei denen die Gefahr des Auftretens eines elektrischen (Stör-)Lichtbogens besteht. Im Unterschied zu den Prüfverfahren in IEC 61482-1-1 wird ein gerichteter Prüflichtbogen in einem Niederspannungsstromkreis verwendet, um Material und Kleidung in definierte Lichtbogen-Schutzklassen einzuordnen. Gegenüber DIN EN 61482-1-2 (VDE 0682-306-1-2):2007-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Neue Mittelwerte der Hauptkontrollparameter Lichtbogenenergie und Einwirkenergie, die auf einer erweiterten statistischen Datenbasis beruhen; b) Reduzierung der Gültigkeitsbereiche der Hauptkontrollparameter von der doppelten auf die einfache Standardabweichung; c) Bestimmung der Einwirkenergie durch Mittelung der zwei Sensorwerte einer Prüfung (anstelle der Betrachtung jedes Einzelsensorwertes); d) Informationen zur Genauigkeit des Prüfverfahrens (Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit); e) Klarstellung des Anwendungsbereichs; f) Auswahl der Störlichtbogenschutzklassen (Prüfklassen) anhand des Niveaus der Lichtbogenleistung und der Einwirkenergie anstatt des Kurzschlussstroms; g) Zulassen von Elektroden ohne Bohrung; h) Empfehlungen für die hitzebeständigen Materialien für Prüfbox und Prüfplatte; i) Klarstellung der Bedingungen für das Reinigen und Ersetzen der Prüfbox; j) Angabe der Differenzwerte ΔEi zwischen Durchgangsenergie und Stoll-Grenzwert bei T max und Information, ob die Erwärmungskurve der Durchgangsenergie die Sollkurve während der Bewertungszeitdauer übersteigt, im Prüfbericht; k) Konditionierung der Prüfstücke gemäß Herstellerangaben. Zuständig ist das DKE/UK 214.3 "Ausrüstungen und Geräte zum Arbeiten unter Spannung; Körperschutzmittel und schmiegbare Schutzvorrichtungen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61482-1-2 (VDE 0682-306-1-2):2007-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) neue Mittelwerte der Hauptkontrollparameter Lichtbogenenergie und Einwirkenergie, die auf einer erweiterten statistischen Datenbasis beruhen; b) Reduzierung der Gültigkeitsbereiche der Hauptkontrollparameter von der doppelten auf die einfache Standardabweichung; c) Bestimmung der Einwirkenergie durch Mittelung der zwei Sensorwerte einer Prüfung (anstelle der Betrachtung jedes Einzelsensorwertes); d) Informationen zur Genauigkeit des Prüfverfahrens (Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit); e) Klarstellung des Gültigkeitsbereichs; f) Auswahl der Störlichtbogenschutzklassen (Prüfklassen) anhand des Niveaus der Lichtbogenleistung und der Einwirkenergie anstatt des Kurzschlussstroms; g) Zulassen von Elektroden ohne Bohrung; h) Empfehlungen für die hitzebeständigen Materialien für Prüfbox und Prüfplatte; i) Klarstellung der Bedingungen für das Reinigen und Ersetzen der Prüfbox; j) Angabe der Differenzwerte ΔE i zwischen Durchgangsenergie und Stoll-Grenzwert bei t max und Information, ob die Erwärmungskurve der Durchgangsenergie die Sollkurve während der Bewertungszeitdauer übersteigt, im Prüfbericht; k) Konditionierung der Prüfstücke gemäß Herstellerangaben.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...