Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 61643-31:2021-05

VDE 0675-6-31:2021-05

Überspannungsschutzgeräte für Niederspannung - Teil 31: Anforderungen und Prüfungen für Überspannungsschutzgeräte in Photovoltaik-Installationen (IEC 61643-31:2018, modifiziert); Deutsche Fassung EN 61643-31:2019

Englischer Titel
Low-voltage surge protective devices - Part 31: Requirements and test methods for SPDs for photovoltaic installations (IEC 61643-31:2018, modified); German version EN 61643-31:2019
Ausgabedatum
2021-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
73

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

128,22 EUR inkl. MwSt.

119,83 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 128,22 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2021-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
73

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von EN 61643 gilt für Überspannungsschutzgeräte (SPDs), die vor indirekten und direkten Einwirkungen des Blitzes und anderen transienten Überspannungen schützen. Diese Norm gilt für Geräte, die an die DC-Energiekreise von PV-Installationen mit Spannungen bis zu 1 500 V angeschlossen werden. Diese Geräte enthalten mindestens eine nichtlineare Komponente und sind dazu bestimmt, Überspannungen zu begrenzen und Impulsströme abzuleiten. Festgelegt werden Leistungskenngrößen, Sicherheitsanforderungen und genormte Verfahren für Prüfung und Bemessung. SPDs, die dieser Norm genügen, sind ausschließlich für die Installation auf der DC-Seite von PV-Generatoren und auf der DC-Seite von Wechselrichtern vorgesehen. SPDs für PV-Anlagen mit Energiespeichern (zum Beispiel Batterien, Kondensatorbatterien) sind nicht abgedeckt. SPDs mit getrennten Eingangs-/Ausgangsklemmen, die eine spezielle Reihenimpedanz zwischen diesen Anschlussklemmen aufweisen (sogenannte Two-Port-SPDs nach EN 61643-11), werden nicht behandelt. Da die Prüfklasse III in EN 61643-11 hauptsächlich für Two-Port-SPDs entwickelt wurde, sind SPDs, die entsprechend dieser Prüfklasse geprüft wurden, nicht für den Gebrauch in PV-Systemen vorgesehen. SPDs, die dieser Norm genügen, sind für den dauerhaften Anschluss ausgelegt, bei dem das Anschließen und Abklemmen der ortsfesten SPDs nur mit einem Werkzeug ausgeführt werden kann. Diese Norm gilt nicht für ortsveränderliche SPDs. Im Allgemeinen werden aus Leistungseffizienzgründen in PV-Anwendungen nur SPDs eingesetzt, die keine Reihenimpedanz zwischen den Eingangs-/Ausgangsklemmen aufweisen. Wenn ein Hinweis auf ein elektrisches Leistungssystem oder auf das elektrische Leistungssystem innerhalb dieses Dokuments genannt ist, bezieht sich dies auf die DC-Seite von Photovoltaik-Installationen.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 50539-11 (VDE 0675-39-11):2013-12 und DIN EN 50539-11/A1 (VDE 0675-39-11/A1):2015-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die vollständige Neugliederung und Verbesserung der Prüfverfahren und Prüfabläufe; b) Leitfaden für die Überprüfung der Übereinstimmung für Produkte, die bereits nach EN 50539-11:2013 geprüft worden sind.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...