Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 61755-3-6:2012-10

Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern - Teil 3-6: Optische Schnittstelle - Zylindrische, 8 Grad angeschrägte PC-Ferrulen mit 2,5 mm und 1,25 mm Durchmesser für Einmodenfaser, mit Cu-Ni-Legierung als Material für die Faserfassung (IEC 61755-3-6:2006 + A1:2012); Deutsche Fassung EN 61755-3-6:2006 + A1:2012

Englischer Titel
Fibre optic connector optical interfaces - Part 3-6: Optical interface - 2,5 mm and 1,25 mm diameter cylindrical 8 degrees angled-PC composite ferrule using Cu-Ni-alloy as fibre surrounding material, single mode fibre (IEC 61755-3-6:2006 + A1:2012); German version EN 61755-3-6:2006 + A1:2012
Ausgabedatum
2012-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
11

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 77,90 EUR inkl. MwSt.

ab 72,80 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 77,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 94,00 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2012-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
11
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1908789

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die vorliegende Norm birgt die Grundlage für alle Lichtwellenleiter-Steckverbinder mit zylindrischer Ferrule und damit essentiellen Teil der optischen Verbindungstechnik für Steckverbinder der Bauformen ST, SC, LC sowie aller damit kompatiblen Steckverbinder mit gleichem Ferrulentyp. Dieser Teil der IEC 61755 bestimmt die Grenzmaße und Materialeigenschaften einer optischen Schnittstelle von zylindrischen, mit Einsatz versehenen Ferrulen mit 2,5 mm und 1,25 mm Durchmesser, damit diese bestimmte Anforderungen an eine APC-Faser-Faser-Verbindung erfüllt. Die mit Einsatz versehene Ferrule weist unterschiedliche Materialien im Endflächen-Kontaktbereich und im Kontaktbereich zwischen Ferrule und Hülse auf. Die spezifizierten Materialien für die jeweiligen Bereiche sind Zirkoniumdioxyd (ZrO2) für den Kontaktbereich Ferrule-Hülse und eine Cu-Ni-Legierung für den Endflächen-Kontaktbereich. Ferrulen aus den in dieser Norm festgelegten Materialien sind für die Anwendung in den Kategorien C, U und O, wie in IEC 61753-1 festgelegt, geeignet. Die Norm gibt Herstellern und Prüflabors Sicherheit in der Definition Prüfung und dient als Referenz in der Qualitätssicherung. Die Beschreibung von LWL-Steckverbindern durch die Reihe IEC 61755 wird mit den Normen für das Betriebsverhalten (IEC 61753) und den Normen für das Steckverbinder-Steckgesicht (IEC 61754) ergänzt sowie in den CENELEC-Normen der Reihe EN 50377 referenziert. Zuständig ist das DKE/UK 412.7 "LWL-Verbindungstechnik und passive optische Komponenten" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

ICS
33.180.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1908789
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 61755-3-6:2007-05 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61755-3-6:2007-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Harmonisierung des Faserrückstandes auf 70 µm mit anderen IEC-Schnittstellennormen.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...