Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 61850-7-1:2022-12

Kommunikationsnetze und -systeme für die Automatisierung in der elektrischen Energieversorgung - Teil 7-1: Grundlegende Kommunikationsstruktur - Grundsätze und Modelle (IEC 61850-7-1:2011 + A1:2020); Englische Fassung EN 61850-7-1:2011 + A1:2020

Englischer Titel
Communication networks and systems for power utility automation - Part 7-1: Basic communication structure - Principles and models (IEC 61850-7-1:2011 + A1:2020); English version EN 61850-7-1:2011 + A1:2020
Ausgabedatum
2022-12
Originalsprachen
Englisch
Seiten
200

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 367,20 EUR inkl. MwSt.

ab 343,18 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 367,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 443,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2022-12
Originalsprachen
Englisch
Seiten
200
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3319355

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Normenreihe IEC 61850 bietet einen Überblick über die Architektur für die Kommunikation und Interaktion zwischen Systemen für die Automatisierung von elektrischen Energieversorgungen, wie zum Beispiel Schutzeinrichtungen, Leistungsschaltern, Transformatoren, Stations-Hosts und so weiter. Das Ziel der Normenreihe IEC 61850 ist es, die Interoperabilität zwischen IEDs verschiedener Zulieferer herzustellen, genauer gesagt, zwischen Funktionen, die von Systemen zur Automatisierung von elektrischen Energieversorgungen ausgeführt werden sollen, sich aber in Geräten (physischen Einrichtungen) verschiedener Zulieferer befinden. Interoperable Funktionen können Funktionen sein, die Schnittstellen zum Prozess darstellen (zum Beispiel Leistungsschalter) oder Funktionen der Stationsautomatisierung wie zum Beispiel Schutzfunktionen. In diesem Teil der Normenreihe IEC 61850 werden Beispiele von Funktionen zur Beschreibung der in der Normenreihe IEC 61850 angewandten Konzepte und Methoden genutzt. In diesem Teil von IEC 61850 werden die Zusammenhänge zwischen anderen Teilen der Normenreihe IEC 61850 beschrieben. Zuletzt wird in diesem Teil beschrieben, wie Interoperabilität erreicht wird. Gegenüber DIN EN 61850-7-1:2012-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Modell für statistische und historische statistische Daten; b) die Konzepte von Proxies, Gateways, LD-Hierarchie und LN-Inputs; c) das Modell für die Zeitsynchronisierung; d) die Konzepte hinter verschiedenen Prüfeinrichtungen; e) die erweiterte Protokollierungsfunktion; f) der Gebrauch von Zahlen zur Datenerweiterung; g) der Gebrauch von Namensräumen; h) der Modus und das Verhalten eines logischen Knotens; i) der Gebrauch von Bereichs- und Totbandwerten; j) der Zugang zu Steuerungsvorgängen und anderen; k) enthält Klarstellungen und Korrekturen zur zweiten Ausgabe der IEC 61850-7-1, 55 basierend auf den Themen = {828, 874, 948, 1060, 1072, 1129, 1151, 1196, 1251, 1268, 1312, 1396, 1437, 1468, 1491}; l) Neufassung des Abschnitts 8.2.3 über Gateways und Proxys; m) Neufassung der vollständigen Abschnitte 13 und 14 über Namensräume und Regeln für die Erweiterung von Objektklassen; n) hinzufügen von drei neuen normativen Anhängen für LGOS/LSVS-Engineering (G), GOOSE/SMV-Abonnementkonfiguration (H) und Beispielen für Anwendungsfälle zur Verdeutlichung der gemeinsamen Regeln von Abschnitt 14 (J); o) führt im informativen Anhang I das Konzept der Entkopplung von Domain-Namensräumen und Basis-Namensräumen in Ausgabe 3 dieses Dokuments ein. Die Konzepte und Modelle, die in diesem Teil der Normenreihe IEC 61850 bereitgestellt werden, können unter anderem auch zur Beschreibung von Informationsmodellen und Funktionen verwendet werden für: - Wasserkraftwerke; - Informationsaustausch von Station zu Station; - Informationsaustausch für verteilte Automatisierung; - Informationsaustausch von Station zu Kontrollzentrum; - Informationsaustausch für die Messung; - Zustandsüberwachung und Diagnose sowie - Informationsaustauschs mit technischen Systemen für die Gerätekonfiguration.

ICS
33.040.40
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3319355
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 61850-7-1:2012-04 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61850-7-1:2012-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Modell für statistische und historische statistische Daten; b) die Konzepte von Proxies, Gateways, LD-Hierarchie und LN-Inputs; c) das Modell für die Zeitsynchronisierung; d) die Konzepte hinter verschiedenen Prüfeinrichtungen; e) die erweiterte Protokollierungsfunktion; f) der Gebrauch von Zahlen zur Datenerweiterung; g) der Gebrauch von Namensräumen; h) der Modus und das Verhalten eines logischen Knotens; i) der Gebrauch von Bereichs- und Totbandwerten; j) der Zugang zu Steuerungsvorgängen und anderen; k) enthält Klarstellungen und Korrekturen zur zweiten Ausgabe der IEC 61850-7-1, 55 basierend auf den Themen = {828, 874, 948, 1060, 1072, 1129, 1151, 1196, 1251, 1268, 1312, 1396, 1437, 1468, 1491}; l) Neufassung des Unterabschnitts 8.2.3 über Gateways und Proxys; m) Neufassung der vollständigen Abschnitte 13 und 14 über Namensräume und Regeln für die Erweiterung von Objektklassen; n) Hinzufügen von drei neuen normativen Anhängen für LGOS/LSVS-Engineering (G), GOOSE/SMV-Abonnementkonfiguration (H) und Beispielen für Anwendungsfälle zur Verdeutlichung der gemeinsamen Regeln von Abschnitt 14 (J); o) führt im informativen Anhang I das Konzept der Entkopplung von Domain-Namensräumen und Basis-Namensräumen in Ausgabe 3 dieses Dokuments ein.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...