Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [VORAB BEREITGESTELLT]

DIN EN IEC 60793-1-44:2024-06

VDE 0888-244:2024-06

Lichtwellenleiter - Teil 1-44: Mess- und Prüfverfahren - Grenzwellenlänge (IEC 60793-1-44:2023); Deutsche Fassung EN IEC 60793-1-44:2023

Englischer Titel
Optical fibres - Part 1-44: Measurement methods and test procedures - Cut-off wavelength (IEC 60793-1-44:2023); German version EN IEC 60793-1-44:2023
Ausgabedatum
2024-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
34

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

77,18 EUR inkl. MwSt.

72,13 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 77,18 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2024-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
34

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 60793 stellt einheitliche Anforderungen für die Messung der Grenzwellenlänge von Einmoden-Lichtwellenleitern (LWL) auf, die der Überprüfung von Fasern und Kabeln für kommerzielle Zwecke dienen. Dieses Dokument gibt Verfahren zur Messung der Grenzwellenlänge von unverkabelten oder verkabelten Einmodenfasern für Telekommunikationszwecke an. Diese Verfahren gelten für alle Fasertypen der Kategorien B und C. Zur Messung der Grenzwellenlänge stehen drei Verlegeverfahren zur Verfügung: - Verfahren A: Kabelgrenzwellenlänge mit einem 22 m langen, unverkabelten Prüfling, λcc; - Verfahren B: Kabelgrenzwellenlänge mit einem 22 m langen, verkabelten Prüfling, λcc; - Verfahren C: Fasergrenzwellenlänge mit einem 2 m langen, unverkabelten Prüfling, λc. Alle Verfahren erfordern eine Referenzmessung. Es gibt zwei Referenz-Abtasttechniken, von denen eine oder beide bei allen Verfahren angewendet werden können: - Biegereferenztechnik; - Mehrmodenreferenztechnik mit Mehrmodenfasern der Kategorie A1(OM1-OM5). Es gibt keine Einschränkungen im Anwendungsbereich des Dokuments. Dieses Dokument erhöht durch seine Anwendung die Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender und gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung und sichert Kompatibilität über Herstellergrenzen hinweg.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60793-1-44 (VDE 0888-244):2012-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Verwendung des Durchmessers der Faserschleife zur Beschreibung der Verlegung; b) Hinzufügung von Anhang D mit Bezug auf Artefakte der Grenzwellenlängenkurve; c) Umstrukturierung der Informationen und hinzugefügte weitere Bilder zur Verdeutlichung der Konzepte.

Dokumentenhistorie
VORAB BEREITGESTELLT
2024-06

Norm [VORAB BEREITGESTELLT]

DIN EN IEC 60793-1-44:2024-06; VDE 0888-244:2024-06
Entwürfe
zur Zurückziehung beabsichtigt

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...