Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN IEC 62053-24:2023-06

VDE 0418-3-24:2023-06

Elektrizitätszähler - Besondere Anforderungen - Teil 24: Elektronische Grundschwingungs-Blindverbrauchszähler der Genauigkeitsklassen 0,5 S, 1 S, 1, 2 und 3 (IEC 62053-24:2020); Deutsche Fassung EN IEC 62053-24:2021 + A11:2021

Englischer Titel
Electricity metering equipment - Particular requirements - Part 24: Static meters for fundamental component reactive energy (classes 0,5S, 1S, 1, 2 and 3) (IEC 62053-24:2020); German version EN IEC 62053-24:2021 + A11:2021
Ausgabedatum
2023-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
35

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

79,97 EUR inkl. MwSt.

74,74 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 79,97 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2023-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
35

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der IEC 62053 gilt nur für elektronische Blindverbrauchszähler der Genauigkeitsklassen 0,5 S, 1 S, 1, 2 und 3 für die Messung elektrischer Blindenergie für Wechselstrom in 50 Hz- oder 60 Hz-Netzen und er gilt ausschließlich für deren Typprüfungen. Dieses Dokument verwendet eine gebräuchliche Definition der Blindenergie, wobei die Blindleistung und -energie lediglich aus den Grundfrequenzschwingungen der Ströme und Spannungen berechnet werden. Er behandelt die besonderen Anforderungen an Zähler, die im Innen- und Außenbereich weltweit in großer Zahl verwendet werden. Er behandelt keine speziellen Umsetzungen (wie zum Beispiel Zählerteile und/oder -displays in separaten Gehäusen). Dieses Dokument gilt für Elektrizitätszähler, die dazu konstruiert sind: - elektrische Energie in elektrischen Netzen mit einer Wechselspannung bis 1 000 V zu messen und zu steuern; - alle Funktionselemente einschließlich Zusatzmodulen in einem einzelnen Zählergehäuse zu umfassen oder ein solches zu bilden, mit Ausnahme von Anzeigen; - mit integrierten oder separaten Anzeigen oder ohne Anzeigen betrieben zu werden; - in festgelegten passenden Steckvorrichtungen oder Trägergestellen installiert zu werden; - zusätzlich zur Messung elektrischer Energie weitere Funktionen zu bieten. Zähler, die für den Betrieb mit Kleinsignal-Messwandlern (LPIT) (englisch: low power instrument transformers), wie in der Normenreihe IEC 61869 definiert, vorgesehen sind, dürfen nur dann als mit dieser Internationalen Norm übereinstimmend gelten, wenn sie zusammen mit ihren LPIT geprüft werden und die Anforderungen für direkt angeschlossene Zähler erfüllen. Dieses Dokument gilt nicht für: - Zähler, deren von Nennspannungen abgeleitete Außenleiter-Neutralleiter-Spannung 1 000 V Wechselspannung übersteigt; - Zähler, die für den Anschluss an Kleinsignal-Messwandler (LPIT entsprechend der Normenreihe IEC 61869) bestimmt sind, wenn sie ohne diese Wandler geprüft werden; - Zählersysteme, die aus mehreren räumlich voneinander entfernten Geräten (außer LPIT) bestehen; - tragbare Zähler; - Zähler, die in Schienenfahrzeugen, Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen eingesetzt werden; - Labor- und Zählerprüfeinrichtungen; - Normal-Zähler; - Datenschnittstellen zur Zähleinrichtung des Zählers; - zur Installation von Elektrizitätszählern verwendete passende Steckvorrichtungen oder Trägergestelle; - alle weiteren Funktionen von Elektrizitätszählern. Maßnahmen zur Erkennung und Vermeidung von betrügerischen Versuchen, die Leistung von Zählern zu beeinflussen (Manipulation), fallen nicht in den Anwendungsbereich dieses Dokuments. Gegenüber DIN EN 62053-24 (VDE 0418-3-24):2017-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Alle Anforderungen bezüglich Zählersicherheit wurden entfernt; die Anforderungen bezüglich Zählersicherheit werden in IEC 62052-31:2015 behandelt; b) Ib durch In ersetzt; Ib wird in Bezug auf direkt angeschlossene Zähler nicht mehr verwendet; c) Beschreibungen aller allgemeinen Prüfungen und Anforderungen aus IEC 62053-21:2003, IEC 62053-22:2003, IEC 62053-23:2003, IEC 62053-24:2014 bis IEC 62052-11:2020; IEC 62053-21:2020, IEC 62053-22:2020, IEC 62053-23:2020, IEC 62053-24:2020 enthalten nur genauigkeitsklassenspezifische Anforderungen; d) Hinzufügen neuer Anforderungen und Prüfungen hinsichtlich: 1) Messunsicherheit und Wiederholgenauigkeit (7.3, 7.8); 2) Einfluss schneller Laststromänderungen (9.4.12); 3) Störfestigkeit gegenüber leitungsgeführten Differenzstromstörgrößen im Frequenzbereich 2 kHz bis 150 kHz (9.3.8); 4) Genauigkeitsklassen für Blindenergie 2 und 3; e) Zähler, die für den Betrieb an Kleinsignal-Messwandlern (LPIT) ausgelegt sind, dürfen auf die Übereinstimmung mit diesem Dokument als direkt angeschlossener Zähler geprüft werden; f) Die in IEC 62053-23 festgelegten Genauigkeitsklassen 2 und 3 für Blindenergie wurden auch in IEC 62053-24 hinzugefügt. TC13 WG11 ist der Meinung, dass das in IEC 62053-24 beschriebene Prüfverfahren den besseren Ansatz zur Prüfung moderner Blindenergiezähler darstellt. IEC 62053-23 wird daher in naher Zukunft zurückgezogen und sollte nicht mehr für neue Zählerbauarten angewendet werden. Typische Anwendungsbeispiele sind elektronische Blindverbrauchszähler der Genauigkeitsklassen 0,5 S, 1 S, 1, 2 und 3 für die Messung elektrischer Blindenergie für Wechselstrom in 50 Hz- oder 60 Hz-Netzen.

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62053-24 (VDE 0418-3-24):2017-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Alle Anforderungen bezüglich Zählersicherheit entfernt; die Anforderungen bezüglich Zählersicherheit werden in IEC 62052-31:2015 behandelt; b) Ib durch In ersetzt; Ib wird in Bezug auf direkt angeschlossene Zähler nicht mehr verwendet; c) Beschreibungen aller allgemeinen Prüfungen und Anforderungen aus IEC 62053-21:2003, IEC 62053-22:2003, IEC 62053-23:2003, IEC 62053-24:2014 bis IEC 62052-11:2020; IEC 62053-21:2020, IEC 62053-22:2020, IEC 62053-23:2020, IEC 62053-24:2020 enthalten nur genauigkeitsklassenspezifische Anforderungen. d) Hinzufügen neuer Anforderungen und Prüfungen hinsichtlich: 1) Messunsicherheit und Wiederholgenauigkeit (7.3, 7.8); 2) Einfluss schneller Laststromänderungen (9.4.12); 3) Störfestigkeit gegenüber leitungsgeführten Differenzstromstörgrößen im Frequenzbereich 2 kHz bis 150 kHz (9.3.8); 4) Genauigkeitsklassen für Blindenergie 2 und 3. e) Zähler, die für den Betrieb an Kleinsignal-Messwandlern (LPIT) ausgelegt sind, dürfen auf die Übereinstimmung mit diesem Dokument als direkt angeschlossener Zähler geprüft werden. f) Die in IEC 62053-23 festgelegten Genauigkeitsklassen 2 und 3 für Blindenergie wurden auch in IEC 62053-24 hinzugefügt. TC 13 WG 11 ist der Meinung, dass das in IEC 62053-24 beschriebene Prüfverfahren den besseren Ansatz zur Prüfung moderner Blindenergiezähler darstellt. IEC 62053-23 wird daher in naher Zukunft zurückgezogen und sollte nicht mehr für neue Zählerbauarten angewendet werden.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...