Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 13849-1:2023-12

Sicherheit von Maschinen - Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen - Teil 1: Allgemeine Gestaltungsleitsätze (ISO 13849-1:2023); Deutsche Fassung EN ISO 13849-1:2023

Englischer Titel
Safety of machinery - Safety-related parts of control systems - Part 1: General principles for design (ISO 13849-1:2023); German version EN ISO 13849-1:2023
Ausgabedatum
2023-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
190

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 318,20 EUR inkl. MwSt.

ab 297,38 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 318,20 EUR

  • 381,90 EUR

  • 397,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 384,40 EUR

  • 480,60 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2023-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
190
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3435657

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Da in den heutigen Anwendungen der Anteil an Steuergeräten stetig wächst, wird auch die funktionale Sicherheit in den elektronischen Systemen immer wichtiger. Hersteller müssen die Komponenten nach bestimmten Kriterien auswählen und miteinander kombinieren. Entscheidend ist hier, dass mit Blick auf die Gefährdung auch die Ausfallwahrscheinlichkeit umfassend berücksichtigt wird. Die überarbeitet DIN EN ISO 13849-1 enthält allgemeine Gestaltungsleitsätze für sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen. Die international vereinheitlichten Anforderungen beziehen sich auf die Risikobeurteilung, erforderliche Performance Levels, Identifikation sicherheitsrelevanter Steuerungsteile hin zur Implementierung der Sicherheitsfunktion. Für die verschiedenen Performance Levels werden Kategorien, Diagnosedeckungsgrad, MTTFD und PFH definiert. Sie ist anzuwenden auf sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen ungeachtet der verwendeten Technologie und Energie (elektrisch, hydraulisch, pneumatisch, mechanisch). Sie legt nicht fest, welche Sicherheitsfunktionen oder performance level für einen speziellen Fall verwendet werden. Die Norm stellt spezielle Anforderungen für sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen mit programmierbaren elektronischen Systemen bereit. Sie stellt jedoch keine speziellen Anforderungen an den Entwurf von Produkten, die Teile von sicherheitsbezogenen Teilen von Steuerungen sind. Trotzdem können die angegebenen Prinzipien, wie Kategorien und performance level, verwendet werden. Diese Norm ist relevant für Konstrukteure und Hersteller von Anlagen, Produktmanager, Entwicklungsleiter, Projektleiter, Safety Manager und Ingenieure, Entwickler für Hardware und Software, Verantwortliche für Test, Integration, Verifikation und Validierung. Für diese Norm ist das Gremium NA 095-01-03 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NASG/NAM/DKE: Steuerungen" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.110
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3435657
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN ISO 13849-1:2016-06 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 13849-1:2016-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das gesamte Dokument wurde neu strukturiert, um den Entwurfs- und Entwicklungsprozess für Steuerungen besser nachvollziehen zu können; b) ein neuer Abschnitt 4 mit Empfehlungen für die Risikobeurteilung; c) Spezifikation der Sicherheitsfunktionen (aktualisierter Abschnitt 5); d) Kombination von verschiedenen Teilsystemen (aktualisiert in Abschnitt 6); e) ein neuer Abschnitt 7 mit Software-Sicherheitsanforderungen; f) ein neuer Abschnitt 9 zu ergonomischen Entwurfsaspekten; g) Validierung (Abschnitt 8 aktualisiert und nach Abschnitt 10 verschoben); h) ein neuer Abschnitt G.5 zum Management der funktionalen Sicherheit; i) ein neuer Anhang L zur elektromagnetischen Störfestigkeit (EMI, en: electromagnetic interference); j) ein neuer Anhang M mit zusätzlichen Informationen zur Spezifikation der Sicherheitsanforderungen; k) ein neuer Anhang N zu den Maßnahmen zur Fehlervermeidung für das sicherheitsrelevante Softwaredesign; l) ein neuer Anhang O mit sicherheitsbezogenen Werten von Bauteilen oder Komponenten der Steuerungen.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...