Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL] Artikel ist nicht bestellbar

IEC 60300-1:2014-05

Zuverlässigkeitsmanagement - Teil 1: Leitfaden für Management und Anwendung

Englischer Titel
Dependability management - Part 1: Guidance for management and application
Ausgabedatum
2014-05
Originalsprachen
Englisch, Französisch
Seiten
93
Ausgabedatum
2014-05
Originalsprachen
Englisch, Französisch
Seiten
93

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die dritte Ausgabe der Internationalen Norm IEC 60300-1 ist eine Zusammenfassung von Inhalten der bisherigen Normen IEC 60300-1:2003 und IEC 60300-2:2004. Zusätzlich wurden Themen überarbeitet und beispielsweise das Zuverlässigkeitsmanagement über den gesamten Lebenszyklus umfangreicher als bisher behandelt.
Dieser zentrale Teil der Normenreihe IEC 60300 beschreibt die in einer Organisation am Management der Zuverlässigkeit beteiligten Prozesse sowie ein Rahmenwerk für das Management der zuverlässigkeitsbezogenen Tätigkeiten zum Erreichen der Zuverlässigkeitsziele. Zuverlässigkeit umfasst dabei Merkmale wie die Verfügbarkeit, Funktionsfähigkeit, Instandhaltbarkeit und Unterstützbarkeit unter gegebenen Nutzungs- und Instandhaltungsbereitschaftsbedingungen.
Es wird dargestellt, wie das Zuverlässigkeitsmanagement mit seinen Aspekten, wie zum Beispiel Aufstellen und Umsetzen von Zuverlässigkeitsleitlinien und Zielsetzungen, Festlegen von Anforderungen, organisatorische Vorkehrungen, Erstellen eines Zuverlässigkeitsprogramms, Wahl der Zuverlässigkeitswerkzeuge sowie Leistungsbeurteilungen, in das allgemeine Management, eingebettet werden kann. Auf notwendige Anpassungen für eine vorliegende spezielle Situation oder Projekt wird ebenso eingegangen wie auf die konkreten Zuverlässigkeitstätigkeiten, die in den verschiedenen Lebenszyklusphasen erforderlich sein können und detailliert in Anhang B aufgeführt sind. Schließlich werden Prüflisten angegeben, die möglicherweise von der Unternehmensführung überprüft und bewertet werden müssen, um sicherstellen zu können, dass die Zuverlässigkeitsziele und Vorgaben erreicht wurden.
Die Zielgruppe dieser Norm umfasst neben Nutzern, Eigentümern und Kunden auch Organisationen, die daran beteiligt und dafür verantwortlich sind, dass Zuverlässigkeitsforderungen erreicht werden. Viele der vorgestellten Anleitungen sind generischer Art und können an unterschiedliche, auch nicht-technische Anwendungen angepasst werden
Die IEC 60300-1 entsprechende Deutsche Norm DIN EN 60300-1 wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 erscheinen. Zuständig für diese Norm ist das DKE/K 132 "Zuverlässigkeit".

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...