Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Publikation DAfStb-Heft 498 2000-07

Kriechen von Beton unter Zugbeanspruchung

Autoren
Karl Kordina, Lothar Schubert, Uwe Troitzsch
Herausgeber
DAfStb
DOI https://dx.doi.org/10.2366/34189810

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

16,70 EUR inkl. MwSt.

15,61 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 16,70 EUR

Autoren
Karl Kordina, Lothar Schubert, Uwe Troitzsch
Herausgeber
DAfStb
DOI https://dx.doi.org/10.2366/34189810

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Von Karl Kordina, Lothar Schubert und Uwe Troitzsch: Seit 1958 sind nur wenige Versuchsberichte über das Kriechen unbewehrten Normalbetons unter langzeitiger Zugbelastung erschienen; eine Reihe von Fragen blieb ungeklärt. Der vorliegende Versuchsbericht umfaßt Zug-, Kriech- und Relaxationsversuche sowie Rückkriech-Messungen und Vergleiche mit älteren Kriechversuchen. Es zeigte sich Spannungsproportionalität bis etwa 70% der mittigen Kurzzeitzugfestigkeit. Die Werte j = eK/eel lagen in der bei Druckkriechen gefundenen Größenordnung. Zugkriechen scheint jedoch in weit höherem Maße von den Umgebungsbedingungen und dem Mischungsverhältnis des Betons beeinflußt zu werden als das Druckkriechen. Zug-Kriechverformungen scheinen bis zu 20% größer auszufallen als vergleichbare Druck-Kriechverformungen; es darf jedoch näherungsweise bei biegebeanspruchten Bauteilen von gleichgroßen Kriechzahlen j der Zug- und Druckzone ausgegangen werden. Die Relaxationsversuche zeigten deutliche Abhängigkeiten von der vorhergegangenen Belastungsgeschichte. Das Forschungsvorhaben wurde durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert und in Leipzig an der Materialforschungs- und Prüfungsanstalt e. V. durchgeführt.

Produktinformationen
Ausgabedatum: 07.2000

1. Auflage, 32 Seiten, A4, Geheftet, Print

ISBN 978-3-410-65698-2 | BESTELL-NR. 65698

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...