Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Technische Regel Entwurf

VDI 3783 Blatt 12:2022-07 - Entwurf

Umweltmeteorologie - Physikalische Modellierung von Strömungs- und Ausbreitungsvorgängen in der atmosphärischen Grenzschicht - Windkanalanwendungen

Englischer Titel
Environmental meteorology - Physical modelling of flow and dispersion processes in the atmospheric boundary layer - Application of wind tunnels
Ausgabedatum
2022-07
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
68

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 149,00 EUR inkl. MwSt.

ab 139,25 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 149,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 165,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2022-07
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
68

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Modelluntersuchungen in Wind- und Wasserkanälen (physikalische Modelle) sind ein anerkanntes Verfahren bei der Beantwortung von Fragen zur Luftqualität, zum Mikroklima und bei der Validierung von numerischen Strömungs- und Ausbreitungsmodellen. In komplex bebauten oder topographisch gegliederten Gebieten ist der Windkanal als Untersuchungsmethode besonders geeignet. Die Leistungsstärke der physikalischen Modellierung beruht vor allem auf der physikalisch ähnlichen Simulation der maßgebenden Strömungs- bzw. Ausbreitungsvorgänge. Versuchstechnisch sind hierzu die Modellierung der atmosphärischen Grenzschicht und ein adäquates Versuchsmodell erforderlich. Die Richtlinie zielt ab auf eine Standardisierung und Qualitätssicherung der Laborversuchstechnik für umweltrelevante Untersuchungen. Die Richtlinie wendet sich an die chemische, kerntechnische und Mineralölindustrie, Energieversorgungsunternehmen, Windenergiesektor, Kommunen, Bauämter, Landesämter (Luft, Wasser, Abfall, Ökologie), Umweltschutzbeauftragte, Gewerbeaufsichtsämter, Staatliche Umweltämter, Flughafengesellschaften, Flugsicherung (DFS), Deutscher Wetterdienst, Technische Überwachungsvereine, Meteorologische Uni-Institute, Ökologische und Geografische Uni-Institute, BUND, Beratende Ingenieure.
Inhaltsverzeichnis
ICS
07.060, 13.040.01
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...