Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus Beuth Verlag wird DIN Media. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Da wir mit allen Kräften daran arbeiten, können wir leider derzeit aus technischen Gründen keine Bestellungen verarbeiten. Montag ab 8 Uhr steht Ihnen unser WebShop wie gewohnt zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Technische Regel [ZURÜCKGEZOGEN]

VDI 6033 Blatt 1:2007-10

Vermeidung allergener Belastungen - Anforderung an die Prüfung, Bewertung und Zertifizierung von technischen Produkten und Komponenten mit Einfluss auf die Atemluft

Englischer Titel
Avoidance of allergenic exposure - Requirements regarding the testing, evaluation and certification of technical products and components affecting the indoor air
Ausgabedatum
2007-10
Artikel mit digitalem Zusatzinhalt
PDF, WORD
Der Zusatzinhalt wird je nach Format und Kaufoption bereitgestellt. Bitte eventuelle Hinweise im Dokument beachten.
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
31

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108,60 EUR inkl. MwSt.

ab 101,50 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download 1
  • 108,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 120,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2007-10
Artikel mit digitalem Zusatzinhalt
PDF, WORD
Der Zusatzinhalt wird je nach Format und Kaufoption bereitgestellt. Bitte eventuelle Hinweise im Dokument beachten.
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
31

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie legt Prüf-, Bewertungs- und Zertifizierungsverfahren für das Rückhaltevermögen und Abscheideverhalten von Produkten fest, die ausloben über diese Eigenschaften zu verfügen. Das Ergebnis dieser Prüfungen wird gemäß dieser Richtlinie in einem Zertifikat qualitativ zusammengefasst. Alle Prüfungen und Aussagen orientieren sich am bestimmungsgemäßen Gebrauch der Produkte. Grundsätzlich beschreibt die Richtlinie Verfahren zur Schadstoff- und Allergenkarenz, die den Verbraucher vor dem Kontakt und der Inhalation von Schadstoffen weitgehend schützen. Sie bewirken aber keine absolute Allergen- oder Schadstoffabscheidung, worauf der Verbraucher in geeigneter Form hingewiesen werden soll. Ebenso sind aus der Allergenrückhaltung keine heilsversprechenden oder krankheitsbezogenen Aussagen abzuleiten. Es werden nur Geräte und Produkte behandelt, bei denen eine eindeutige Eignung für Allergiker ausgewiesen wird. Andere Geräte und Produkte werden in anderen technischen Regeln (siehe Schrifttum) behandelt. Die Anforderungen zum Gesundheitsschutz, der Hygiene und der Vermeidung von Schadstoffen gelten ebenso für die hier behandelten Geräte und Produkte. Allergisches Potenzial, wie es z. B. von Schimmelpilzen in dauerelastischen Fugen oder von unsachgemäßem Gebrauch von Produkten ausgeht, ist nicht Gegenstand dieser Richtlinie. Ebenso sind alle Ge- und Verbrauchsprodukte, deren Verwendung vom Verbraucher beeinflusst werden können, vom Geltungsbereich ausgeschlossen (z. B. Nahrungsmittel, Nahrungsergänzungsprodukte, Produkte mit Duftstoffen).
Inhaltsverzeichnis
ICS
11.180.99, 13.300, 91.140.30
Ersatzvermerk
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...