Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus Beuth Verlag wird DIN Media. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Da wir mit allen Kräften daran arbeiten, können wir leider derzeit aus technischen Gründen keine Bestellungen verarbeiten. Montag ab 8 Uhr steht Ihnen unser WebShop wie gewohnt zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Technische Regel [AKTUELL]

VDI/VDE 5596 Blatt 1:2019-08

Fertigungsgerechte Optikentwicklung - Beleuchtungsoptiken, nicht abbildende Optiken und Freiformoptiken - Optikdesignprozess

Englischer Titel
Optical design for manufacturing - Illumination optics, non-imaging and freeform optics: Optical design process
Ausgabedatum
2019-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
20

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 76,80 EUR inkl. MwSt.

ab 71,78 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 76,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 85,30 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2019-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
20

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie beschreibt den Designprozess von Kunststoff- und/oder Freiformoptiken und die Schnittstellen zwischen den Projektpartnern. Ein zentraler Einsatzbereich dieser Optiken sind Beleuchtungssysteme - insbesondere mit LED-Technik - in vielfältigen Anwendungsfällen wie Straßen-, Gebäude- und Raumbeleuchtung. Kunststoff- und Freiformoptiken werden aber auch in der Kfz-Industrie, in Kleingeräten mit Lichtelementen sowie in vielen Bereichen der technischen Optik (beispielsweise Sensorik und Medizintechnik) eingesetzt. Die Richtlinie hilft, den Designprozess der Optiken zu strukturieren und damit effizienter zu gestalten. Die Richtlinie beschreibt die zu spezifizierenden Anforderungen und die kritischen Schnittstellen u.a. zwischen den folgenden Bereichen und Funktionen: Optikdesign und Simulation, Konstruktion, Industriedesign, Werkzeug- und Formenbau, Abformung/Optikfertigung, Materiallieferanten, Anwendung bzw. Integration der Freiform-/Kunststoffoptiken. Um Verwechslungen zu vermeiden, werden im Anhang der Richtlinie radiometrische und fotometrische Größen gegenübergestellt.
Inhaltsverzeichnis
ICS
17.180.01, 37.020
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...