Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Technische Regel [AKTUELL]

VDMA 23904:2019-10

Zuverlässigkeitsbewertung für Windgetriebe

Englischer Titel
Reliability Assessment for Wind Energy Gearboxes
Ausgabedatum
2019-10
Originalsprachen
Englisch
Seiten
39

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 64,90 EUR inkl. MwSt.

ab 60,65 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 64,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 72,20 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2019-10
Originalsprachen
Englisch
Seiten
39

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Dieses VDMA-Einheitsblatt beschreibt Methoden zur Bestimmung der Zuverlässigkeit von Getrieben in Windenergieanlagen. Derzeit sind nicht für alle möglichen Fehlermechanismen, die im Realbetrieb auftreten, theoretischen Ansätze verfügbar. Dieses VDMA-Einheitsblatt bietet eine quantitative Bewertungsmethode der mathematisch beschreibbaren Fehlermechanismen des kompletten Getriebes, der Getriebestufen (funktionale Einheiten), im Einsatzbereich reparierbarer Komponenten und Hauptkomponenten. Mit Hilfe der Fehlermechanismen ist es möglich, die Zuverlässigkeit von Getriebekonstruktionen zu vergleichen. Dabei sind die Grenzen des theoretischen Modells zu berücksichtigen. Daher kann die vorhergesagte Zuverlässigkeit von der Zuverlässigkeit abweichen, die auf Grundlage von Felderfahrungen berechnet wird. Durch die Verwendung von auf Felddaten basierenden statistischen Parametern kann die Genauigkeit der berechneten Zuverlässigkeit erhöht werden. Für die Zuverlässigkeitsberechnung wurden verschiedene Einflussparameter berücksichtigt z. B.: - Lastverweildauer-Verteilung / LDD (load duration distribution) für ein bestimmtes Perzentil; - Dauerfestigkeiten und kritische Schadenssummen, basierend auf öffentlich verfügbaren Forschungsergebnissen (z.B. Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA)) oder zertifizierten Materialdaten; - Statistische Ausgleichskurven (Weibull-Verteilung (2P, 3P), Normalverteilung, Lognormalverteilung) für die verschiedenen Fehlermechanismen. Es erfolgt eine Klassifizierung der verschiedenen Fehlermechanismen. Desweiteren wird im Anhang auf die mathematischen Grundlagen, die wahrscheinlichkeits-theoretischen Ansätze sowie Rechenbeispiele eingegangen.
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...