Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Vornorm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN CEN/TS 15448:2007-01

Postalische Dienstleistungen - Offene Normschnittstelle zwischen Bildbearbeitung und Anreicherungsgeräten (OCR, Videocodierungssysteme, Abstimmungssysteme); Englische Fassung CEN/TS 15448:2006

Englischer Titel
Postal services - Open standard interface between image controller and enrichment devices (OCRs, video coding systems, voting systems); English version CEN/TS 15448:2006
Ausgabedatum
2007-01
Originalsprachen
Englisch
Seiten
215
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 291,10 EUR inkl. MwSt.

ab 272,06 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download 1
  • 291,10 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 351,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2007-01
Originalsprachen
Englisch
Seiten
215
Verfahren
Vornorm

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäische Vornorm wurde vom CEN/TC 331 "Postalische Dienstleistungen" erstellt, dessen Sekretariat vom NEN (Niederlande) gehalten wird. Für die deutsche Mitarbeit ist der gleichnamige Arbeitsausschuss NBü-1.6 im NBü zuständig.

Von Postunternehmen geht ein zunehmender Bedarf zur freien Kombination von Komponenten verschiedener Hersteller in Briefsortieranlagen aus. Das dient zur Optimierung der Eigenschaften dieser Systeme. In der Vergangenheit führte dies zu projektspezifischen Schnittstellen, die zwischen dem Postunternehmen und den Herstellern vereinbart wurden. Diese Schnittstellen wurden von den Herstellern ermittelt und über eine gewisse, vorher vereinbarte Zeitspanne gepflegt. Dieser Ansatz hat verschiedene Nachteile:

  • Die Schnittstelle wird aus einer Schnittstelle entwickelt, die nicht zur Öffnung vorgesehen war.
  • Die Schnittstelle wird nur für ein Projekt entwickelt und ist daher nur in diesem Projekt einsetzbar.
  • Jeder an dem Projekt teilnehmende Hersteller muss diese Schnittstelle implementieren (mehrfache Entwicklungskosten).
  • Die Erfahrung zeigt, dass die Integration dieser projektspezifischen Schnittstellen komplex und aufwändig ist.
  • Projektspezifische Schnittstellen werden nicht in das Produkt integriert und sind damit nach der vertraglich vereinbarten Pflegeperiode für Produkterweiterungen nicht mehr einsetzbar.

Vorgenanntes hat zu herstellerspezifischen "Offenen Schnittstellen" geführt. Diese Schnittstellen haben auch den Nachteil, nur von einem Hersteller unterstützt zu werden. In einer Gruppe von Postunternehmen und Herstellern wurde entschieden, den Weg der "Offenen Normschnittstellen" zu verfolgen. Diese Schnittstellen werden von den Herstellern in ihren Produkten eingesetzt und von den Postunternehmen später beauftragt.

Vorteile dieser Schnittstellen:

  • festgelegt durch einen internationalen Standard (mit Änderungswesen)
  • Zustimmung und Implementierung durch die wichtigsten Hersteller
  • Zustimmung durch die Postunternehmen und daher Bestandteil von Ausschreibungen
  • Einsparungen durch geringere Kosten in der projektspezifischen Entwicklung, Integration und Pflege, womit die höheren initialen Kosten mehr als kompensiert werden
  • Verstärkung der Produktverbesserungen durch Vergleichbarkeit der Hersteller.

Diese Vornorm beinhaltet die Definition der Schnittstelle zwischen der Bildverwaltung und den Bildverarbeitungseinheiten wie OCR, Videokodiersysteme oder Ergebnisoptimierungssysteme für postalische Adresslesesysteme. Sie spezifiziert die Anforderungen an die Schnittstellen und enthält zwei normative Anhänge zu

  • SDD (System-Design-Beschreibung): beschreibt das Klassenmodell, das dynamische Verhalten und die Fehlerbehandlung
  • IDD (Interface-Design-Dokument): beschreibt die Nutzdaten auf der Schnittstelle mit Nutzung des TIFF-Bilddatenformates und XML-Daten.

Die Vornorm definiert nur die Schnittstelle für die Übertragung der Daten, die für die Bearbeitung der Briefe oder Pakete notwendig sind. Weitere mögliche Daten wie Statistikdaten oder Adressverzeichnisse werden in dieser Vornorm nicht definiert.

Inhaltsverzeichnis
ICS
03.240, 35.240.60, 35.240.69
Ersatzvermerk

Dokument wurde ersetzt durch DIN CEN/TS 15448:2015-03; DIN SPEC 16583:2015-03 .

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN CEN/TS 15448 Berichtigung 1:2008-04 .

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...