Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN IEC 62321-3-4:2023-01 - Entwurf

VDE 0042-1-3-4:2023-01

Verfahren zur Bestimmung von bestimmten Substanzen in Produkten der Elektrotechnik - Teil 3-4: Screening von Phthalaten in Polymeren von Produkten der Elektrotechnik durch Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie mit Ultraviolettdetektor (HPLC-UV), Dünnschichtchromatographie (TLC) und Thermodesorptions-Massenspektroskopie (TD-MS) (IEC 111/657/CDV:2022); Deutsche und Englische Fassung prEN IEC 62321-3-4:2022

Englischer Titel
Determination of certain substances in electrotechnical products - Part 3-4: Screening of Phthalates in polymers of electrotechnical products by high performance liquid chromatography with ultraviolet detector (HPLC-UV), thin layer chromatography (TLC) and thermal desorption mass spectrometry (TD-MS) (IEC 111/657/CDV:2022); German and English version prEN IEC 62321-3-4:2022
Erscheinungsdatum
2022-12-16
Ausgabedatum
2023-01
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
101

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

44,97 EUR inkl. MwSt.

42,03 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 44,97 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2022-12-16
Ausgabedatum
2023-01
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
101

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der IEC 62321 legt zwei Verfahren zum Screening von Di-iso-butylphthalat (DIBP), Di-n-butylphthalat (DBP), Benzylbutylphthalat (BBP), Di(-2-ethylhexyl)phthalat (DEHP) in Polymeren elektrotechnischer Produkte durch Anwendung von Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie mit Ultraviolettdetektor (HPLC-UV), Dünnschichtchromatographie (TCL) und Thermodesorptions-Massenspektroskopie (TD-MS) fest. Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie mit Ultraviolettdetektor (HPLC-UV), Dünnschichtchromatographie (TLC) und Thermodesorptions-Massenspektroskopie (TD-MS) werden im normativen Teil dieses Dokuments beschrieben. Die Fourier-Transformations-Infrarotspektroskopie (FT-IR) wird im informativen Anhang dieses Dokuments beschrieben. Wie aus den normativen und informativen Teilen dieses Dokuments hervorgeht, wurden diese Prüfverfahren anhand von Prüfungen von PE (Polyethylen)- und PVC (Polyvinylchlorid)-Materialien mit individuellen Phthalatgehalten zwischen 500 mg/kg und 3000 mg/kg bewertet. Die Verwendung der in diesem Dokument beschriebenen Verfahren bei anderen als den oben genannten Polymertypen, Phthalatverbindungen oder Gehalten wurde nicht eigens bewertet. Das Dokument behandelt keine besonderen Anforderungen. Das HPLC-UV- und das TLC-Verfahren eignen sich für das Screening und die halbquantitative Analyse von DIBP, DBP, BBP und DEHP in Polymeren, die als Teile von elektrotechnischen Produkten mit mehr als 300 mg/kg verwendet werden. Die TD-MS-Verfahren eignen sich für das Screening und die halbquantitative Analyse von DIBP, DBP, BBP und DEHP in Polymeren, die als Teile von elektrotechnischen Produkten mit mehr als 300 mg/kg verwendet werden. Das FT-IR-Verfahren in Anhang A eignet sich für das vorläufige Screening von Phthalaten (DIBP, DBP, BBP, DEHP und so weiter) in Polymeren, die als Teile von elektrotechnischen Produkten mit mehr als 50000 mg/kg verwendet werden.

Ersatzvermerk

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...