Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [NEU]

DIN EN 20-1:2024-04

Holzschutzmittel - Bestimmung der vorbeugenden Wirkung gegenüber Lyctus brunneus (Stephens) - Teil 1: Oberflächenbehandlung (Laboratoriumsverfahren); Deutsche Fassung EN 20-1:2023

Englischer Titel
Wood preservatives - Determination of the protective effectiveness against Lyctus brunneus (Stephens) - Part 1: Application by surface treatment (laboratory method); German version EN 20-1:2023
Ausgabedatum
2024-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 99,10 EUR inkl. MwSt.

ab 92,62 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 99,10 EUR

  • 124,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 119,80 EUR

  • 149,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2024-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3505868

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In dieser Europäischen Norm ist ein Verfahren zur Bestimmung der vorbeugenden Wirkung oder der Grenze der Wirksamkeit eines Holzschutzmittels gegen Befall durch Lyctus brunneus (Stephens) festgelgt, bei dem das Schutzmittel durch Behandlung seiner Oberfläche auf das Holz aufgebracht wird. Das Verfahren ist anwendbar für: - nicht wasserlösliche chemische Erzeugnisse, die als insektizide Wirkstoffe untersucht werden; - oder organische Erzeugnisse im Anlieferungszustand oder in der Form, wie sie im Labor aus Konzentraten hergestellt werden; - oder wasserdispergierende organische Erzeugnisse im Anlieferungszustand oder in der Form, wie sie im Labor aus Konzentraten hergestellt werden; - oder wasserlösliche Erzeugnisse, zum Beispiel Salze. Gegenüber DIN EN 20-1:1992 09 wird die Quelle für Pepton ist nicht mehr festgelegt und unter bestimmten Umständen dürfen andere Holzarten statt Eiche für die Prüfung verwendet werden. Prüfungen mit Lösemittel zu Kontrollzwecken dürfen entfallen, wenn das Lösemittel Wasser ist. Für Bild B.1, Bild B.2 und Bild B.3 wurden neue Bilder verwendet. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 042-03-06 AA "Spiegelausschuss zu CEN/TC 38 Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten" im DIN-Normenausschuss Holzwirtschaft und Möbel (NHM).

Inhaltsverzeichnis
ICS
71.100.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3505868
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 20-1:1992-09 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 20-1:1992-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Quelle für Pepton ist nicht mehr festgelegt (5.2.6); b) für die Prüfung dürfen unter bestimmten Umständen andere Holzarten statt Eiche verwendet werden (7.1); c) Prüfungen mit Lösemittel zu Kontrollzwecken dürfen entfallen, wenn das Lösemittel Wasser ist (7.5); d) für Bild B.1, Bild B.2 und Bild B.3 wurden neue Bilder verwendet.

Dokumentenhistorie
AKTUELL
2024-04 - 2024-04

Norm [NEU]

DIN EN 20-1:2024-04
ZURÜCKGEZOGEN
1992-09 - 2024-04

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

2022-10 - 2024-04

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...