Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN 61076-4-116:2016-09

VDE 0687-76-4-116:2016-09

Steckverbinder für elektronische Einrichtungen - Produktanforderungen - Teil 4-116: Steckverbinder für gedruckte Schaltungen - Bauartspezifikation für einen indirekten High-Speed-Steckverbinder mit integrierter Schirmungsfunktion (IEC 61076-4-116:2012 + A1:2015); Deutsche Fassung EN 61076-4-116:2012 + A1:2016

Englischer Titel
Connectors for electronic equipment - Product requirements - Part 4-116: Printed board connectors - Detail specification for a high-speed two-part connector with integrated shielding function (IEC 61076-4-116:2012 + A1:2015); German version EN 61076-4-116:2012 + A1:2016
Ausgabedatum
2016-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
59

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

110,24 EUR inkl. MwSt.

103,03 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 110,24 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2016-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
59

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt Maße, Kennwerte, Anforderungen und Prüfprogramme für indirekte Hochleistungs-Steckverbinder mit integrierter Schirmungsfunktion fest, die als Leiterplattensteckverbinder vorzugsweise in Telekommunikationsnetzen, der Fertigungsautomatisierung und der Prozesssteuerung verwendet werden. Diese Steckverbinder wurden ursprünglich im Konsortium PCI Industrial Computer Manufacturers Group entwickelt zur Verbindung von Peripheriegeräten mit Prozessoren über eine Busstruktur oder über seriell angeschlossene modulare Einheiten. Dieses Konsortium, das in der Kurzform mit PICMG bezeichnet wird, hat mehrere Systemspezifikationen definiert, die einen Rückplattensteckverbinder (fester Steckverbinder) zusammen mit einem freien Steckverbinder als eine Funktionskomponente einer festgelegten steckbaren Baugruppe beschreibt. Diese Spezifikationen sind AdvancedMC.0 und MicroTCA.0. Im Gegensatz zum PICMG-Standard besteht der hier beschriebene Steckverbinder aus zwei Hälften (einem festen und einem freien Steckverbinder). Der feste Steckverbinder ist eine steckbare Schaltungsplatte, die der PICMG-Spezifikation gleicht. Durch die Änderung wird ein informativer Anhang ergänzt, in dem der Prüfaufbau für die Prüfungen Schocken und Schwingen von gewichtsbelasteten Baugruppen und Leiterplatten festgelegt ist. Zuständig ist das DKE/K 651 "Steckverbinder" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61076-4-116 (VDE 0687-76-4-116):2012-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Alle Abschnitte wurden unter Berücksichtigung des gesamten Inhalts der vorherigen Ausgabe entsprechend den aktuellen Anforderungen an Form und Gestaltung überarbeitet. b) Anhang A "Prüfungen Schwingen und Schocken von Steckverbindern, die in einer Bauweise für elektronische Einrichtungen nach IEC 60917 und IEC 60297 montiert sind - Prüfaufbau von Baugruppen mit Massebelastung von Leiterplatten" wurde hinzugefügt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...