Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Norm [AKTUELL]

DIN EN IEC 62037-1:2023-11

VDE 0887-37-1:2023-11

Passive HF- und Mikrowellenbauteile, Messung des Intermodulationspegels - Teil 1: Allgemeine Anforderungen und Messverfahren (IEC 62037-1:2021); Deutsche Fassung EN IEC 62037-1:2021

Englischer Titel
Passive RF and microwave devices, intermodulation level measurement - Part 1: General requirements and measuring methods (IEC 62037-1:2021); German version EN IEC 62037-1:2021
Ausgabedatum
2023-11
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
20

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

52,28 EUR inkl. MwSt.

48,86 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 52,28 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2023-11
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
20

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Sicherer Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Normenreihe IEC 62037 behandelt die allgemeinen Anforderungen und Messverfahren zur Messung des Intermodulationspegels (IM) passiver HF- und Mikrowellenbauteile, der durch zwei oder mehr Sendesignale verursacht werden kann. Die in diesem Dokument angegebenen Prüfverfahren geben die allgemeinen Anforderungen und Messverfahren an, die erforderlich sind, um den Pegel unerwünschter IM-Signale bei Verwendung zweier Sendesignale zu charakterisieren. Die Normenreihe IEC 62037 befasst sich mit der Messung des PIM, behandelt jedoch nicht die Langzeitzuverlässigkeit eines Produkts in Bezug auf sein Betriebsverhalten. Die Norm beinhaltet die Grundlagen zur Messung, die Beschreibung des Messaufbaus, die Kalibrierung und die Durchführung, die Dokumentation und Auswertung der Messung. Es gibt keine Einschränkungen im Anwendungsbereich des Dokuments. Gegenüber DIN EN 62037-1 (VDE 0887-37-1):2013-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Klarstellung hinzugefügt, dass der Prüfaufbau gepulste Generatoren verwenden darf, um die Leistungsaufnahme zu verringern; b) Unterschiede der Erwärmungseffekte im zu prüfenden Gerät für Prüfungen mit gepulsten Generatoren in Anhang B angegeben; c) Anleitung zur Verbesserung der Wahrscheinlichkeit der Erkennung von PIM-Vorgängen während der dynamischen Prüfung in Anhang B hinzugefügt. Die Norm erhöht durch ihre Anwendung die Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender, gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung.

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62037-1 (VDE 0887-37-1):2013-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Klarstellung hinzugefügt, dass der Prüfaufbau gepulste Generatoren verwenden darf, um die Leistungsaufnahme zu verringern; b) Unterschiede der Erwärmungseffekte im zu prüfenden Gerät für Prüfungen mit gepulsten Generatoren in Anhang B angegeben; c) Anleitung zur Verbesserung der Wahrscheinlichkeit der Erkennung von PIM-Vorgängen während der dynamischen Prüfung in Anhang B hinzugefügt.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...