Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

es ist soweit: 

Aus dem Beuth Verlag ist DIN Media geworden. 

Mehr über unsere Umbenennung und die (Hinter)Gründe erfahren Sie hier.

Um unsere neue Website problemlos nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihren Browser-Cache zu leeren. 

Herzliche Grüße

DIN Media

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

DIN Media Kundenservice
Telefon +49 30 58885700-70

Online-Seminar S-646

BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN)

Online-Seminar
über 5 Tage
termingebunden

5740,56 EUR inkl. MwSt.

4824,00 EUR exkl. MwSt.

Teilnehmende Personen

DIN-Mitglieder erhalten 15 % Rabatt

Buchen Sie den Lehrgang BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) und erhalten Sie 50% Rabatt auf das Online-Seminar „Repetitorium und Prüfungsvorbereitung“.

Das ist enthalten 

  • 50 % Rabatt auf behandelte Normen

Für Ihr Team

Sie möchten Ihr Team mit dieser Weiterbildung fit machen, sprechen Sie uns direkt an.
Weitere Details

Inhalt

In der Baubranche stehen die Zeichen auf Digitalisierung – mit BIM als zentraler Methode für die Planung und Umsetzung von Bau-Projekten. Das partnerschaftliche, integrierte Vorgehen und die Verwendung von digitalen Bauwerksmodellen schaffen eine höhere Datenqualität, Transparenz und Planungssicherheit für alle Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken.

Aber wer bringt den Einsatz von Building Information Modeling in den Unternehmen voran? BIM-Manager*innen bzw. BIM-Koordinator*innen stehen dabei im Fokus – ihre Kompetenzen sind aktuell sehr gefragt und strategisch wichtig.

BIM Koordinator*innen und BIM Manager*innen übernehmen leitende Rollen bei der praktischen Umsetzung von BIM-Projekten oder unterstützen die zielgerichtete Implementierung von Building Information Modeling in Unternehmen.

Die Weiterbildung BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) vermittelt aktuelles Wissen über eine praxisorientierte Herangehensweise beim Arbeiten mit BIM – Basis: international anerkannte Normen der Reihe DIN EN ISO 19650 sowie die VDI-Richtlinien-Reihe 2552. Ihre Vorteile:

  • frei wählbare Kursreihenfolge
  • modularer Aufbau inkl. Möglichkeit, Seminare auch einzeln zu buchen
  • hohe Übungs- und Praxisanteile, vor allem im BIM-Lab
  • 50 % Rabatt auf alle behandelten Normen
  • international anerkanntes Zertifikat von DIN CERTCO (optional)
  • breites Angebot an Vertiefungsseminaren

Auf Wunsch mit Zertifikat

Falls gewünscht haben Sie die Möglichkeit, sich über unseren Partner DIN CERTCO als „DIN-Geprüfter BIM Professional“ zertifizieren zu lassen. Die wichtigsten Vorteile:

  • Alle vermittelten Inhalte basieren auf den aktuellen, internationalen Standards der DIN ISO-Normen sowie VDI-Richtlinien
  • Das Zertifikat von DIN CERTCO entspricht den Anforderungen der VDI-Richtlinie 2552 Blatt 8.1 bis 8.3

Weitere Informationen zur Prüfung und Zertifizierung finden Sie unter www.dincertco.de/19650. Optional können Sie ein Online-Seminar als Repetitorium bzw. Prüfungsvorbereitung für die Zertifizierung zum DIN BIM Professional belegen. Teilnehmer*innen des Lehrgangs BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) erhalten einen Rabatt i.H.v. 50% auf den Preis des Repetitoriums.

Das lernen Sie in der Weiterbildung

  • BIM Grundlagen und Unternehmenseinführung
  • BIM Management und Methodik
  • Datenverwaltung und Technologien
  • BIM im Lebenszyklus und Facility Management

Für wen ist die Weiterbildung geeignet?

  • Architekt*innen, Ingenieur*innen
  • Projektsteuernde
  • BIM-Verantwortliche, Büro- und Abteilungsleiter*innen
  • Entscheidungsträger*innen und Mitarbeiter*innen im Bauwesen, die mit Leistungsbeschreibungen und Kostenermittlungen befasst sind
  • Ausführende
  • Bauherren
  • Bauproduktehersteller
  • Betreiber

Ablauf und Terminauswahl

  • Inhalte Modul 1 | BIM Grundlagen und Unternehmenseinführung
    • In diesem Online-Seminar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Prinzipien und Definitionen inkl. Wissen für eine strukturelle BIM-Einführung in Ihrem Unternehmen. Folgende Schwerpunkte werden behandelt:
    • - Aufbau gemeinsames, interdisziplinäres BIM-Verständnis
    • - Darstellung der BIM-Logik und Fähigkeit der Ableitung von zentralen BIM-Entscheidungen in Projekt und Unternehmen
    • - Fähigkeit zur Erstellung und Realisierung eines BIM-Einführungskonzeptes für Ihr Unternehmen
    • - Verständnis über alle Handlungsfelder für BIM-Verantwortliche bei der BIM-Einführung
    • - Strukturierte Planung und Umsetzung von ersten BIM-Pilotvorhaben
  • Termine zu Modul 1: 09.07.2024 bis 10.07.2024 (online) | 30.09.2024 bis 01.10.2024 (Präsenztermin Berlin)
  • Inhalte Modul 2 | BIM Management und Methodik
    • In diesem Online-Seminar lernen Sie methodische Grundlagen zum Start sowie das Strukturieren und Managen Ihrer BIM-Prozesse:
    • - Beherrschen einfacher Prozessmanagement-Methoden
    • - Arbeiten mit Prozesslandkarten, Definition von Gates und Projekt-Sprints
    • - Verständnis der Struktur und Zweck von Merkmallisten und AiA
    • - Methoden zur digitalen Kommunikation, Werkzeuge zum Qualitäts- und Mängelmanagement
    • - Gesamtprozesskette Bau und ihre Anforderungen an das BIM-Managementt
  • Termine zu Modul 2: 11.07.2024 bis 12.07.2024 (online) | 22.10.2024 bis 23.10.2024 (online)
  • Inhalte Modul 3 | Datenverwaltung und Technologien
    • Das Seminar findet in Präsenz im Lab der Hochschule Wuppertal statt. Sie werden mit der Datenverwaltung und Technologien vertraut gemacht. Und lernen theoretische sowie praktische Prinzipien zur Umsetzung von BIM-Anwendungsfällen in einer BIM-Software. Fokus: Stand der Technik sowie Abgrenzung zur Forschung und Entwicklung:
    • - Technische Sicht auf BIM-Anwendungsfälle und Daten
    • - Notwendigkeit und Abbildung von Modellanforderungen in einer Modellierungsrichtlinie, Beispiel
    • - Verständnis zu technischen Schnittstellen, Datenaustausch und Datenaustauschformaten
    • - Beispielhafte Anwendung unterschiedlicher BIM-Software und Systemen im Lab der Hochschule
  • Termine zu Modul 3: 05.06.2024 bis 06.06.2024 (Präsenztermin in Wuppertal) | 06.11.2024 bis 07.11.2024 (Präsenztermin in Wuppertal)
  • Inhalte Modul 4 | BIM im Lebenszyklus und Facility Management
    • Das Seminar findet in Präsenz in Berlin statt. Sie erfahren, wie die Daten aus der Planungs- und Bauphase für den Betrieb durch eine effiziente Verarbeitung nutzbar werden. Schwerpunkte:
    • - Normen, Richtlinien und Optionen für die Durchgängigkeit der BIM-Methodik über den gesamten Lebenszyklus
    • - BIM-Mehrwerte und Wirkungsweise im Betrieb
    • - Schnittstellen im Übergang von Ausführung zum Betrieb
    • - Lernen anhand von Beispielen der Gebäudepraxis und erfolgreichen BIM-Projekten
  • Termine zu Modul 4: 09.09.2024 (Präsenztermin in Berlin)

Termine

online

5740,56 EUR inkl. MwSt.

4824,00 EUR exkl. MwSt.

Teilnehmende Personen
Referent*innen
Dr. Anica Meins-Becker

Dr. Anica Meins-Becker

Bergische Universität Wuppertal

Prof. Dr.-Ing. habil. Anica Meins-Becker ist Vorstand und Leiterin der Arbeitsgruppe „BIM, Digitalisierung und Prozessmanagement“ für das Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft der Bergischen Universität Wuppertal.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem das prozessorientierte Planen, Erfassen, Kontrollieren, Steuern und Dokumentieren mittels AutoID-Techniken, das Forschungscluster Baulogistik sowie die Anwendung der Methode Building Information Modeling.

Jakob Przybylo

Jakob Przybylo

DT BAU - Büro für BIM & Digitale Transformation

Jakob Przybylo ist strategischer BIM-Berater und Startup Coach. Jakob Przybylo ist strategischer BIM-Berater und Startup-Coach. Er ist studierter Architekt mit einem weiterführenden Studium zu digitalen Strategien an der ETH Zürich. Seine breit angelegte Praxiserfahrung umfasst renommierte Bauprojekte wie Bangkok Embassy, Future-Systems und diverse BIM-Aspekte vom operativen BIM-Management bis zur Unternehmensstrategie. (Absatz) Zu seinen Referenzen gehören unter anderem die BIM-Ausrichtung der internationalen Planungsgesellschaft Obermeyer Planen + Beraten, des Softwareanbieters Nemetschek Allplan sowie von großen Bauprodukt- und Baustoffherstellern. Als führender Experte in maßgeblichen BIM-Gremien wie dem buildingSMART Vorstand setzt er sich für eine erfolgreiche Digitalisierung der Baubranche in Deutschland ein.

Thomas Kirmayr

Thomas Kirmayr

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

Thomas Kirmayr ist Abteilungsleiter in der Projekt- und Geschäftsfeldentwicklung des Fraunhofer IBP sowie Leiter von Mittelstand 4.0 im Kompetenzzentrum Planen und Bauen und Geschäftsführer der Fraunhofer-Allianz Bau seit 2017. (Absatz) Seine Schwerpunkte sind die Digitalisierung und Industrialisierung des Bauwesens sowie digitales Prozess- und Innovationsmanagement, die er bei Projekten wie BIMiD, Bauen mit Weitblick oder BIM-StufenplanBIM2FM zeigt.

Martin Hoffmann

Martin Hoffmann

M&P Braunschweig GmbH

Martin Hoffmann ist studierter Bauingenieur und arbeitete in der Bauleitung eines Schulbaugroßprojektes in Leipzig. Seit 2021 ist er Berater bei der M&P Gruppe im Bereich Consulting / Digitalisierung. So unterstützt er verschiedene Unternehmen bei der Einführung der BIM-Methodik in der Planung und auf Baustellen. (Absatz) Dabei ist er auch im Bereich der FM-Beratung tätig und nutzt digitale Arbeitsweisen zur frühzeitigen Erkennung von Problemstellungen im Betrieb. Aufgrund seiner großen Affinität zur Digitalisierung im Bauwesen, schult er Kunden deutschlandweit in der Methode BIM.

Hinweise

Haben Sie Fragen zu diesem Weiterbildungsangebot? Wir beraten Sie gern telefonisch oder per E-Mail.

Björn Schulz | bjoern.schulz@dinmedia.de | 030 2601-2655

 

 

BIM-Experte und Referent Jakob Przybylo über die Ausbildung

Erfahren Sie mehr zu den Inhalten der Ausbildung, Aufbau und Fokusthemen.

 

 

 

Modul „Datenverwaltung und Technologien“ | Praxis-Übungen im BIM-Lab

 © Hardy Welsch, corporate imagery

Bergische Universität Wuppertal, Institut für das Management Digitaler Prozesse in der Bau- und Immobilienwirtschaft, BIM-Institut, BIM-Lab

Prof. Anica-Meins Becker (Leiterin des BIM-Instituts), Mohannad Esmail (wiss. Mitarbeiter am BIM-Institut), Ann-Kathrin Ibach (wiss. Mitarbeiterin am BIM-Institut) sowie Teilnehmende der Ausbildung zum BIM-Manager*in/BIM-Koordinator*in (DIN).

 

 

Modul „Datenverwaltung und Technologien“ | 5 Fragen an unsere Referentin Prof. Dr.-Ing. habil. Anica Meins-Becker

Frau Prof. Dr.-Ing. habil. Anica Meins-Becker ist Professorin für "Digitale Transformation in der Bau- und Immobilienwirtschaft" an der Bergischen Universität Wuppertal. In unserem kurzen Interview spricht Sie über die Ausbildung BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) im BIM-Lab.

  • Die Schwerpunkte liegen im Bereich des Prozessmanagements, der Digitalisierung und der digitalen Transformation entlang von Wertschöpfungsketten in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Aktuell nehmen auch die Themen Digitalisierung/BIM und Nachhaltigkeit mit dem Fokus auf digitale Produkt- und Supplychain-Zwillinge einen wesentlichen Forschungsschwerpunkt ein.

  • Hard- und Software sind von entscheidender Bedeutung im BIM-Kontext. Die richtige Hard- und Software ermöglicht die effiziente Erstellung, Bearbeitung und gemeinsame Nutzung von 3D-Modellen und Bauprojektdaten.

    Unser BIM-Lab ist mit leistungsfähigen Workstations mit Software für die BIM-basierte Planung, Prüfung, Kalkulation, Terminplanung, Bauwerksdokumentation etc. sowie Kollaborationsplattformen, Drohnen, VR/AR-Brillen und einem 3D-Laserscanner ausgestattet. Dies gewährleistet eine realistische und praxisnahe Ausbildung im Bereich BIM und unterstützt innovative Forschung im Bauwesen.

  • Das BIM-Lab spielt eine zentrale Rolle in der Weiterbildung zum/zur BIM-Managerin / BIM-Koordinatorin (DIN), indem es den Teilnehmenden praktische Schulungen und Erfahrungen in Bezug auf Building Information Modeling bietet.

    Es ermöglicht die Anwendung von BIM-Tools, sowie die Entwicklung von Fähigkeiten im Projektmanagement und der Zusammenarbeit. Die Ausstattung und Ressourcen des BIM-Labs unterstützen die Schulung und Qualifikation angehender BIM-Experten.

  • Im BIM-Lab werden angehende BIM-Expert*innen in verschiedenen praktischen Aufgaben und Übungen geschult, darunter:

    1. Erstellung von 3D-Modellen: Hier lernen die Teilnehmenden, wie sie Gebäudemodelle mit BIM-Software erstellen und bearbeiten.
    2. Kollaboration und Koordination: Die Teilnehmenden üben die Zusammenarbeit und Koordination von multidisziplinären Teams in Echtzeit, um Kollisionen und Konflikte frühzeitig zu erkennen und zu lösen.
    3. Mängelmanagement und Bauwerksdokumentation: Teilnehmende lernen, wie sie BIM zur Erfassung von Mängeln, zur Dokumentation von Bauprojekten und zur Überwachung der Bauqualität einsetzen.

    Diese praktischen Übungen bereiten die Teilnehmenden auf die komplexen Anforderungen und Herausforderungen vor, denen BIM-Expert*innen in der Baubranche gegenüberstehen.

  • Das im BIM-Lab erworbene Wissen und die praktischen Fähigkeiten unterstützen die Teilnehmer*innen bei ihrer täglichen Arbeit mit BIM, indem sie:

    1. Effizienz steigern: Sie können Bauprojekte effizienter planen, ausführen und überwachen, was Zeit und Ressourcen spart.
    2. Kollaboration verbessern: Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit und Koordination in multidisziplinären Teams fördert bessere Kommunikation und weniger Konflikte.
    3. Qualitätskontrolle stärken: Das Mängelmanagement und die Bauwerksdokumentation helfen, die Bauqualität zu überwachen und Mängel frühzeitig zu identifizieren und zu beheben.
    4. Datenanalysen ermöglichen: Die Teilnehmer*innen können BIM-Daten zur Analyse und Optimierung von Bauprojekten einsetzen, um fundiertere Entscheidungen zu treffen.

 

 

Modul „BIM im Lebenszyklus und Facility Management"

Referent Martin Hoffmann erläutert die Inhalte des Seminars.

 

5 Fragen an unseren Referenten Martin Hoffmann
  • BIM muss als gesamtheitlicher Prozess verstanden werden, d.h. alle Projektbeteiligten aller Leistungsphasen sind Teil dieses Prozesses und Tragen zum Erfolg (BIM-Modell = Datenmodell) bei.

  • Planer und Ausführende bilden unteranderem die Grundlage für ein informationsgefülltes 3D-Modell sowie der BIM-Arbeitsweise. Im Seminar werden digitale/ teilweise KI-gestützte Arbeitsweise/ Herangehensweisen aufgezeigt, die zur Optimierung der 3 Grundpfeiler Termine, Kosten, Qualität beitragen können.

  • Im Seminar werden Grundlagen zur BIM-Methodik erläutert, welche zur Erzielung eines Datenmodells im Facility-Management erforderlich werden. Konkret werden dabei Arbeitsweisen aus der Grundlagenermittlung, dem Planungsprozess sowie der Bauausführung herausgezogen und mit digitalen Ansätzen in einem neuen Kontext gebracht.

  • Mit Hilfe von echten Anwendungsfällen und Erfahrungswerten aus der Praxis sowie kleineren Live-Demonstrationen werden die digitale Arbeitsweise dargestellt. Zusätzlich werden durch eine offene Diskussion mit den Seminarteilnehmer echte Vor- und Nachteile auf Basis der eigenen Erfahrungen herausgearbeitet.

  • Der Erfolg des Seminars stützt sich auf dem Erlernen der Grundvoraussetzungen der BIM-Methodik, praxisnahen Anwendungsfällen aus allen Leistungsphasen sowie dem direkten Austausch mit den Seminarteilnehmern.

 

 

Unsere Seminar-Termine 2024

Hier finden Sie alle aktuellen Termine auf einen Blick und – falls Sie sich direkt anmelden möchten – das entsprechende Formular mit für Ihre individuelle Seminar-Zusammenstellung.    Termine für 2024

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per E-Mail an dinakademie@beuth.de.

 

 

Übersicht zur modularen Ausbildung BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) und weitere BIM-Seminare

 

FAQ zum/zur BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN)
  • Was bringt mir die Ausbildung zur/zum BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN)?
    Mit dieser Ausbildung erlangen Sie wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten, um als BIM-Manager*in, BIM-Koordinator*in oder in einer anderen Position mit BIM-Verantwortung tätig zu sein. Oder Sie erweitern bereits vorhandenen Kenntnisse und lassen sich Ihr Wissen zertifizieren. So können Sie BIM-Projekte steuern oder BIM in Ihrem Unternehmen einführen.
     

    Was unterscheidet die Ausbildung von anderen BIM-Fortbildungen?
    Basis unserer Ausbildung sind die internationalen BIM-Standards der Reihe DIN EN ISO 19650. Damit agieren Sie nach internationalen Normen und sind so auch für internationale Projekte sowie Projektanfragen zukunftssicher aufgestellt. Die Seminare erfolgen direkt bei DIN Deutsches Institut für Normung e. V. – so erhalten Sie auch Zugang zu den entsprechenden Normen.
     

    An wen richten sich Ausbildung und Zertifizierung?
    An aktuelle oder zukünftige BIM-Verantwortliche aller Unternehmen und Unternehmensgrößen im Bauwesen, an BIM-Manager*innen, BIM-Beratende, BIM-Gesamtkoordinierende sowie Führungskräfte, die BIM ganzheitlich verstehen und Projekte leiten möchten.


    Wie praxisorientiert sind die Seminare?
    Alle Seminare richten sich nach der aktuellen Praxis und bestehen aus zahlreichen praktischen Bausteinen, bei denen bspw. Projektsituationen simuliert werden. Zudem besteht ein Teil aus Übungen im BIM-Lab des BIM-Instituts der Bergischen Universität Wuppertal.

    Erhalte ich die behandelten internationalen Normen kostenfrei?
    Ja. Wenn Sie die Ausbildung zum DIN BIM Professional buchen, erhalten Sie die behandelten Normen der Reihe DIN EN ISO 19650 kostenfrei.
     

    Ist BIM-Vorwissen wichtig oder kann ich auch als Anfänger*in starten?
    Sie können mit der Ausbildung zum/zur BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) ohne Vorkenntnisse beginnen.
     

    Kann ich mir andere Kurse oder Seminare zum Thema BIM anrechnen lassen?
    Das muss im Einzelfall geprüft werden – bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: über den Rückruf-Service unten auf der Website zum/zur BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN).
     

    An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zu den Inhalten habe?
    Nutzen Sie dafür bitte die Kontaktdaten der DIN-Akademie auf der Website zum/zur BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN).
     

    Was muss ich tun, um BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) zu werden?
    Um den Abschluss als BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) zu erreichen, müssen Sie alle vier Kernmodule absolviert haben. Damit erlangen Sie das erforderliche Wissen. Anschließend melden Sie sich bei der DIN CERTCO für die Prüfung an. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie das Zertifikat als "DIN-Geprüfter Experte BIM Professional".

    Wo findet die Ausbildung zur/zum BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) statt?
    Alle Module werden als Online-Seminare angeboten. Eine Ausnahme bilden zwei Präsenzveranstaltungen: Das Modul „BIM im Lebenszyklus und Facility Management“ (S-632) findet in Berlin und das Modul „Datenverwaltung und Technologien“ (S-631) in Wuppertal statt.

  • Wie viele Seminare BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) muss ich belegen, um mich zertifizieren lassen zu können?
    Für den Abschluss BIM-Manager*in / BIM-Koordinator*in (DIN) müssen Sie alle vier Kernmodule absolviert haben.


    Wann muss ich mich für die Zertifizierung anmelden und wie erfolgt das?
    Für die Zertifizierung können Sie sich anmelden, sobald Sie die vier Kernmodule belegt haben. Die Anmeldung erfolgt direkt bei der DIN CERTCO. Den Antrag sowie alle Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

    Welchen Abschluss erhalte ich im Rahmen der Ausbildung?
    Nachdem Sie die vier Kernmodule absolviert und die Prüfung bei der DIN CERTCO erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie das Zertifikat "DIN-Geprüfter Experte BIM Professional".


    Welchen Stellenwert hat die Zertifizierung und wird sie von Bauherr*innen akzeptiert?
    Auch Bauherr*innen richten sich nach Normen. Da die internationale DIN EN ISO 19650 Grundlage für die Seminare ist, ist die Zertifizierung insbesondere für Bauherren wichtig, die oft international ausschreiben.

    Wie werde ich auf die Prüfung für das Zertifikat vorbereitet?
    Sie können sich mit dem Seminar „Repetitorium & Prüfungsvorbereitung“ zielgerichtet und effizient auf Ihre Prüfung vorbereiten.

    Wie erfolgt die Prüfung?
    Die schriftliche Prüfung dauert 1,5 Stunden und besteht aus 40 Multiple-Choice-Fragen.

    Was beinhaltet die Prüfung?
    Im Zentrum der Prüfung steht die kompetente und effektive Anwendung der einschlägigen Normen und Technischen Regeln in der Praxis des Building Information Modeling.

 

Besuchen Sie unser kostenloses Webinar zur BIM-Ausbildung

Sie sind sich noch nicht sicher, welche BIM-Fortbildung zu Ihren Bedürfnissen passt? Dann nehmen Sie jetzt am kostenlosen Webinar "Das richtige BIM-Seminar finden" mit unserem Referenten Jakob Przybylo teil und lassen Sie sich individuell beraten. 

 

Beuth Kundenservice
DIN Media  DIN-Akademie

Am DIN-Platz | Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...